Freitag, 15. Dezember 2017

Deutsch-Finnische Weihnacht

Die Weihnachtszeit mit allen Freuden und Heimlichkeiten beginnt bei uns schon kurz vor dem 1. Advent - dann kommen die Tontut zum Vorschein (jedes Jahr werden es mehr ;-)
Hier habe ich sie bereits vorgestellt. 

Ganz wichtig für mich oder besser gesagt für uns alle, ist ein Tannenbaum - ich bräuchte nichts weiter, ohne Baum fehlt mir etwas.


Mein Vater schmückte den Baum immer alleine (jedenfalls als ich noch klein war), aber irgendwann sagte meine Mutter das sie mir das übertragen möchte. In Finnland ist es üblich, den Baum von den Kindern schmücken zu lassen - so halten wir das auch heute noch. Daher sind unsere Bäume immer bunt.
Ich darf allerdings helfen - so ganz möchte ich mir das nicht nehmen lassen (grins). 
Echte Kerzen (auf dem Foto noch Bienenwachskerzen) dürfen nicht fehlen. 

Da wir meist immer alle zusammen gefeiert haben als unsere Kinder noch klein waren und die einzigen Enkel, lagen doch recht viele Geschenke unter dem Baum und noch anderes war zu finden:

















Weihnachten auch ein Fest für die Tiere und jeder hat etwas bekommen (Felix ein wenig genervt, von Weihnachten sowieso - alles wird umgebaut, so viel Besuch ... und dann auch noch Coco - so tief er konnte zog er sich unter den Baum zurück ;-)



 Das Essen wurde immer von Finnland bestimmt. Kartoffelsalat und Würstchen (wie in Deutschland bei vielen Familien üblich) kam meiner Mutter nicht auf den Tisch.

Statt der klassischen Weihnachtsgeschichte lesen wir



 Der Tannenbaum von Tove Jansson ist für mich die allerschönste Weihnachtsgeschichte und auch heute noch lese ich die Geschichten aus dem Mumintal sehr gerne.
Wer reinschnuppern möchte in die bezaubernde Welt der Mumins sollte mit dem Tannenbaum beginnen - hier habe ich schon einmal davon berichtet.

Und so ähnlich hat sich die Autorin die Heimat der Mumins vorgestellt:


Diese Traditionen sind mir heute noch wichtig und ich freue mich, das auch unsere Mädchen einige übernommen haben. Und wenn sie irgendwann ausziehen, bekommen sie von mir ihr "eigenes" Buch "Geschichten aus dem Mumintal" ;-)

Meine Weihnachtsgedanken sende ich mit vielen lieben Grüßen und einem lachenden und weinenden Auge zu Paleica für die letzten magischen Mottos. Vielen Dank für diese schöne Aktion - es hat mir immer viel Spaß gemacht bei Dir dabei zu sein.

Lotta fragt auch nach Weihnachtsbräuchen und für das Leben mit Büchern ist dieses Mal auch wieder etwas dabei.

Ich weiß nicht, ob Du solche Geschichten magst Mascha - ich bin davon überzeugt, das ich mit der Weihnachtsgeschichte jeden überzeuge - aber der Einband ist so schön grün - passend für Dein Weekend Green.

Ebenfalls verlinkt bei Riitta's Christmas Blis.
und den Montagsfreuden.
Dieser Post nimmt auch noch an der Weihnachts-Linkparty statt.

Ich wünsche Euch allen einen tollen Start in das 3. Adventwochenende 

Liebe Grüße

Kirsi 

Nachtrag zum finnischen Weihnachtsessen

Unter empfehlenswerte Posts habe ich meinen Beitrag zum Essen hervorgeholt oder hier kommt Ihr direkt zum Essen - nur falls ich jemanden vergessen haben sollte auf die Frage nach dem "Was" zu antworten ;-)

Kommentare:

  1. So ganz ohne Baum würde mir auch etwas fehlen, und auch hier gibt es zwei bei mir und einen unten in der Aussenküche. Allerdings, wie du dir denken kannst, Kunstbäume, denn echte Tannen nach hier schicken oder mitbringen zu lassen finde ich persönlich nicht gut. Man hat nicht lange was davon und es gibt ja auch schon wirklich gute Kunstbäume (denen man es nicht sofort ansieht) zu kaufen.

    Ich finde es schön wenn Traditionen beibehalten und weitergegeben werden, und schön das eure Mädchen es auch aufgreifen. Toll natürlich wenn man dann mit der ganzen Familie feiern kann und es harmonisch ist.

    Wünsche dir liebe Kirsi einen tollen Tag und schicke viele liebe Grüssle rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun in Deinen Breitengraden sind Kunstbäume auch bestimmt sinnvoll. Meine Schwiegermutter erzählte auch mal, das damals nach Brasilien containerweise Tannenbäume gebracht wurden - was für ein Irrsinn.

      Löschen
  2. Das gibts doch nicht: "Der Tannenbaum" war immer unsere Familienweihnachtsgeschichte, seit Jahrzehnten! Bei andern Leuten Bibellesung oder Gottesdienst, bei uns diese. Lese ich heute noch jeden Weihnachten.
    In der DDR gab es ja diese Bücher nicht, aber wir hörten immer Westradio-Kindersendungen (Hessen) und dann baten meine Eltern unseren Onkel, diese Bücher zu besorgen. Auf Umwegen kamen sie bei uns an, schon in der Sechzigern.
    Ich kenne bis heute keine schönere Weihnachtsgeschichte und ich denke oft: die meisten Leute scheinen das mit Weihnachten nicht so richtig verstanden zu haben ;-)

    Echte Kerzen gibts bei mir auch und nie etwas anderes.
    Die einen schönen 3. Advent und Schnee und Sonnenschein auch
    liebe Grüsze
    Mascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Mascha wie ich mich freue, das Du die Mumins kennst und auch so magst. Vielen sind die Mumins gar kein Begriff!

      Löschen
  3. Ich kenne das Buch leider auch nicht. Es ist bestimmt richtig schön.
    Einen Baum habe ich dieses Jahr wirklich nicht in der Wohnung. Hatte ich aber, als ich in Stuttgart bei der Forstdirektion gearbeitet habe, da durfte ich mir immer im Wald einen raussuchen, übrigens die Mitarbeiter immer.

    Aber als ich das heute mit den Pestiziden an den Bäumen gelesen habe, was man sich da in die Wohnung stellt, bin ich schon ein wenig froh.
    Obwohl, das haben wahrscheinlich meine Kinder auch, denn dort steht ein Baum und das genügt mir und dem schönenwildenmann.

    Wir sind dieses Jahr an Weihnachten nur unterwegs und eingeladen, das finde ich auch mal ganz nett.
    Ich brauche nichts aber auch nichts zu machen.

    Echte Kerzen sind allerdings in alles Haushalten nicht mehr der Fall, früher ja aber heute nicht mehr, es ist etwas anderes, aber auch weitaus gefährlicher.
    Man muß schon aufpassen.

    Lieben Guß Eva
    die noch ein Buch zum vorstellen hat.

    AntwortenLöschen
  4. It was so lovely to read about your Christmas traditions. In my home we have not read this Der Tannenbaum. I have to hear every Christmas this old song Oh Holy Night - O Heliga Natt sung by Jussi Björling. Wishing you a lovely Christmas time Kirsi!

    https://www.youtube.com/watch?v=h4x-Q_Nxmhc

    AntwortenLöschen
  5. Wie schön liebe Kirsi,
    Ich hab auch Mumin Bücher von Tove Jansson :)
    Die und alles andere sind hier ebenso bekannt wie in Finland.

    Liebe Grüsse
    Elke
    ---------------------
    https://promocia.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kirsi
    ich finde es auch immer wunderschön an Weihnachten der bergangenen Jahre zu denken und
    auch ist es wichtig, zumindest auch für uns, einige Traditionen zu erhalten,
    es ist eine Konstante im Leben, die ich nicht missen möchte.
    Das Buch, bzw. die Geschichte kenne ich leider nicht, da werde ich gleich
    googeln ;-)
    Ich wünsche dir noch eine besinnliche Vorweihnachtszeit.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  7. A beautiful tree Kirsi! I love your books and your doggies :)
    Have a wonderful Chritmas with your family. I wish you peace, love and joy and I wish you all good health in 2018. I look forward to visiting your blog in the New Year. Signing off from blogland today as my family will be arriving soon and I will be soo busy. Happy Holidays with hugs from across the miles xx

    AntwortenLöschen
  8. Wir haben auch immer einen Baum, selbst geschlagen im Harz, dass macht immer der ganzen Familie besonders viel Spaß. LG Romy

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kirsi,
    Dein Post über die Art und Weise wie Ihr Weihnachten feiert, den finde ich ganz lieb. Mir gefällt es auch sehr, wenn die Traditionen fortleben, denn das übrige Leben im Alltag hat schon so vieles verloren, was früher einmal gut war.
    Auch bei uns gibt es jedes Jahr einen großen Tannenbaum, mit echten Bienenwachskerzen. Der Duft von beiden ist einfach durch nichts zu ersetzen und schon gar nicht durch elektrische Kerzen.
    Wir waren doch auch kleine Kinder und hatten echte Kerzen auf dem Baum, warum soll es heute gefährlicher sein wie damals?

    Mich würde noch interessieren, woraus besteht das "Finnische Weihnachtsessen". ?
    Bei mir selbst gibt es keine Würstchen, wir tendieren eher zu einem kalten, gemischten Aufschnitt, da hat man keine Arbeit und kann sich voll auf's Feiern konzentrieren *gg*

    ja, Weihnachten ist schon ein besonderes Fest und so soll es auch bleiben.

    Dir liebe Grüße und hab eine schöne letzte Adventwoche.
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  10. Danke für den Einblick in die Finnische Weihnachtstradition. Auf das Baumschmücken würde ich auch ungerne verzichten. Jetzt bin ich nur noch neugierig....was gab es denn am Heiligabend finnisches zu essen?
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kirsi,
    wie schön, dass ihr die Tradition lebt und weiter gebt. So ist es richtig und macht ein Fest ganz persönlich.
    Ein Baum ist auch für mich ein "muss"! Die "Mumins" kenne ich und mag sie ebenfalls.
    Ein wenig neugierig bin ich allerdings schon: Du musst uns unbedingt verraten, was in Finnland essensmässig traditionell ist. Bitte ♥
    Angenehmen 3.Adventssonntag und liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Kirsi,
    auch meine Geschwister und ich, wir durften nie während unserer Kinderjahre den Weihnachtsbaum schmücken, er war Papas Heiligtum und sollte in seinen Augen perfekt sein.
    Die Bücher muss ich mal genauer unter die Lupe nehmen, kann mir vorstellen, dass sie gut sind.
    Und was so "anderes" unter dem Baum zu finden war: ich hätte liebend gern die Katze genommen! ;-)
    Hab ein schönes 3. Adventswochenende.
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  13. Was für ein schöner Post. Und jetzt weiß ich auch, dass meine geliebten Wichtel Tonttu heißen. Meine bewachen mein Bücherregal, damit sich ja kein Buch verirrt.
    Ich finde es wunderschön, wie Du die Traditionen aufrecht erhälst und weitergibst. Das Buch kenne ich leider noch nicht.
    LG Pat

    AntwortenLöschen
  14. Für mich gehört zur Weihnachtszeit auch unbedingt ein Baum dazu...und bei uns sind es auch die Kinder, die ihn schmücken...dann wird er besonders hübsch...;-). Dir noch eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Kirsi, ein sehr schöner Beitrag zeigst du hier! Leider kenne ich die Mumins nicht; weiss gar nicht, ob die in der Schweiz bekannt sind. Aber einen Tannenbaum an Weihnachten möchte ich nicht missen!
    LG Esther

    AntwortenLöschen
  16. Die Mumins kenne ich auch, allerdings noch nicht sehr lange. Auf das finnische Essen bin ich auch gespannt. Liebe Grüße und frohe Festtage

    Ulrike

    AntwortenLöschen
  17. eine schöne Weihnachtstradition gibt es auch bei euch
    die Bücher kenn ich zwar jetzt nicht
    aber ich erinnere mich dass es die Mumins mal im Fernsehen gab
    ach ja.. mein Mann schmückte jahrelang den Baum..
    gefallen hat er mir .. naja... nicht immer :D
    aber so hatte ich etwas mehr Zeit..
    als die Kinder größer und nach und nach aus dem Haus waren machte ich es aber selber
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  18. Hyvää joulua Kirsi sinulle ja perheellesi!

    We Wish You a Merry♪♫•*¨*•.¸¸♥ ¸¸.•*¨*•♫♪ Christmas♪♫•*¨*•.¸¸♥ ¸¸.•*¨*•♫♪We Wish You a Merry ♪♫•*¨*•.¸¸♥ ¸¸.•*¨*•♫♪Christmas ♥ ♥ ♥We Wish You A Merry ♪♫•*¨*•.¸¸♥ ¸¸.•*¨*•♫♪Christmas ♪♫•*¨*•.¸¸♥ ¸¸.•*¨*•♫♪
    And a Happy New Year!!!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Besuch, das Lesen und Deine Meinung.
Auf Fragen antworte ich (meist) kurzfristig!
Auf jeden Kommentar einzugehen schaffe ich im Moment kaum, dafür komme ich lieber zu einem Gegenbesuch ;-)

Viele Grüße und bis zum nächsten Mal!

Thank you for your comment. I'm pleased about it.
Best wishes
Kirsi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...