Mittwoch, 27. September 2017

Vorsicht lebende Tiere

Einen ähnlichen Tiertransport habe ich diese Woche bei Nova entdeckt und dazu
fiel mir unsere Begegnung auf Brac (Kroatien) ein.


Wir staunten nicht schlecht, als wir diesen kleinen LKW vor uns entdeckten.


Gut das wir Abbiegen mussten, so konnte ich noch einen Schnappschuss machen.

Für mich nicht Alltäglich, daher sende ich "meine" Esel auch zu

Hier!
Ebenfalls verlinkt mit Through my lens and Watw

Und heute Abend erlebe ich mit meinem Mann noch etwas Nicht-Alltägliches, unseren Kindern sei Dank - aber davon berichte ich morgen ;-)

Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch und sende liebe Grüße 

Kirsi

Kommentare:

  1. Hallo liebe Kirsi,
    so sehe ich es auch, absolut nicht alltäglich und ich hoffe wirklich, dass die Esel nicht zum Schlachter gebracht wurden, sondern auf eine saftige Weide umgesiedelt wurden.
    ich habe gerade überlegt, ob ich auch schon mal solche Tiertransporte gesehen habe, aber mir fallen gerade nur Lastwagen ein, die Menschen auf der Ladefläche stehen hatten. Was in Afrika und Kuba öfter der Fall war. Leider sind die Bilder nicht ganz so gut geworden. Muss mal schauen, ob ich sie nachträglich noch etwas bearbeiten kann.

    Für heute vielen lieben Dank für deinen originellen Beitrag zu Anna über den ich mich sehr gefreut habe. Sei ganz herzlich gegrüßt von

    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube die Esel waren auf dem Weg zum Reiten, hinten ist ein Sattel und irgendwo in der Nähe war so ein Fest, daher glaube ich, das sie nicht geschlachtet wurden!

      Löschen
  2. Solchen Begegnungen bin ich auf meinen Reisen schon manchmal begegnet. Wobei diese Eseltransport recht Tierfreundlich ist. Da sieht man dann vor allem in Asien Laster die vollgepfercht sind mit allerlei Tieren.
    Auf der Insel war sicher der Weg nicht allzu weit.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja bei diesem Transport geht es den Tieren bestimmt gut und die Straßen sind auch nicht so befahren wie hier und da es sich ja doch um viele Kurven handelt wird schon langsamer gefahren (jedenfalls solche Fahrzeuge) - die einheimischen brausen manchmal ganz schön durch die Kurven

      Löschen
  3. Das ist ja richtig nostalgisch, sozusagen kleiner Eselsausflug.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kirsi,

    das ist aber wirklich ungewöhnlich, abrer ein anderes Land das gelten halt auch andere Gesetze.
    Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll.

    Liebe Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Kirsi!
    Tatsächlich ein Transport, der nicht alltäglich ist.
    Was mich erstaunt hat ist, wie hoch oben die Tiere in diesem Laster gestanden sind. Dahin mussten sie ja erst einmal gebracht werden.
    Wenn man zusieht, sie Pferde in wesentlich niedrigere Transporter hineinge....trieben werden, dann sind diese Esel ja wahre Akrobaten. ;-)

    Liebe Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  6. So ein Eseltransport ist nicht alltäglich. ich hoffe sie haben es unbeschadet überstanden, vielleicht kennen sie es nicht anders!
    Liebe Grüße zu Dir, liebe Kirsi, Klärchen

    AntwortenLöschen
  7. Ja, in den südlichen Ländern sieht man so etwas sehr oft. Hier bei uns würde die Polizei ausflippen ;-) LG Romy

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Kirsi,

    Das ist nicht alltäglich, denn Tiere so auf offenen Flak sieht
    man selten oder eher garnicht in Nord Europa.
    Hast du prima eingefangen.

    Liebe Grüsse
    Elke
    -----------------
    https://promocia.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  9. *lacht*....jaaa, kein Wunder dass du daran erinnert wurdest. Auch so ein klasse Moment und toll dass du die Aufnahmen hervorgeholt hast. Ich hätte ebenfalls versucht sie "einzufangen".

    Herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht ja wirklich abenteuerlich aus, liebe Kirsi! Ich hätte auch große Augen gemacht, wären wir hinter dem Fahrzeug gewesen!
    Es erstaunt mich immer wieder entspannt und locker man in anderen Ländern manche Dinge sieht und wie übervorsichtig bei uns alles geregelt wird.

    Liebe Grüße, Maje

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kirsi,

    das ist aber wirklich außergewöhnlich - solch ein Transport wäre bei uns sicher undenkbar. Wobei die Esel auf den Bildern relativ "entspannt" wirken, als wenn sie diese Art der Fortbewegung gewöhnt wären. Und du schreibst von einem Sattel und einem Fest - das ist zumindest beruhigend im Hinblick auf ihr Ziel :-)

    Ich finde die Gemeinsamkeiten bei uns auch toll :-) .. und lese sehr gerne bei dir. Übrigens blogge ich unter meinem zweiten Vornamen. Mein erster ist ganz ähnlich wie deiner .. Kirsten.

    Liebe Grüße zu dir,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  12. Witzig, fast ein identisches Bild sah ich vor einer Weile auf Instagram, aufgenommen in der Türkei. Hier wäre so etwas ja ganz und gar undenkbar! ;-) :-) Aber scheinbar hast Du diesen Transport genau hier in Deutschland entdeckt?
    Falls Du den Link sehen kannst

    https://www.instagram.com/p/BWw_tYll8ZO/?taken-by=neuebraunschweiger

    Alles Liebe auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen
  13. I love donkeys! I hope they arrived safely at their destination.
    Have a beautiful day :)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für das Lesen und Deine Meinung.
Ich bemühe mich immer zu antworten (auch wenn es mal etwas länger dauert).
Sollte ich es mal nicht schaffen, bitte nicht böse sein.

Viele Grüße und bis zum nächsten Mal!

Thank you for your comment. I'm pleased about the comments.
Best wishes
Kirsi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...