Dienstag, 22. August 2017

Hallo Opa

oder 20 Jahre ein Schmetterling


Bei der Trauerfeier meines Vaters vor 20 Jahren (es war ein unglaublich heißer Augusttag) passierte etwas Unerwartetes und sehr Schönes.
Während der Pastor seine Trauerrede hielt, flog plötzlich ein Pfauenauge von den Blumen hoch und drehte so seine Runden.

Kurz stutzte der Pastor, aber dann wandelte er seine Rede ab und erzählte kurz, das bei den nordamerikanischen Indianern ein Schmetterling den Geist eines Verstorbenen verkörpert und schwieg ...
Wir beobachteten alle ganz ver- und entzückt das Pfauenauge und ja irgendwie fand ich ganz besonders viel Trost darin, das es so still war.

Nach der Trauerfeier erzählte ich unserer großen Tochter von dem Schmetterling und die Geschichte dazu, tja und so wurde aus jedem Pfauenauge "Opa".
Sie erzählte es dann irgendwann auch ihrer kleinen Schwester (mit ihr war ich damals schwanger). Sie hat Opa nur als Schmetterling kennengelernt und so ist jede Begegnung mit einem Pfauenauge auch heute noch eine Begegnung mit Opa.


Tja und manchmal bringt er auch noch jemanden mit ;-)

Oder er hat auch Begegnungen mit anderen Insekten!


Kopfstand geht auch als Schmetterling

Ob man nun dran glaubt oder nicht, mir hat es unheimlich geholfen und ja es gibt schon so Situationen wo ich ganz viele Pfauenaugen beobachten konnte, vor allem als unsere kleine Tochter im Kinderwagen draußen im Garten geschlafen hat.
Da habe ich oft gedacht, na jetzt schaut er sich mal seine 2. Enkeltochter an und hat gleich noch viele andere dazu eingeladen (denn mein Vater war ein sehr geselliger und kontaktfreudiger Mensch ;-)

Meine etwas andere Begegnung sende ich heute zu Lotta.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag und sende liebe Grüße

Kirsi

Kommentare:

  1. Nun wir sagen: "Hallo Peter"
    schön geschrieben, liebe Grüße
    ... (du weißt schon von wem)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kirsi,
    was für eine schöne Geschichte zu einem doch recht traurigem Anlass! Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass so eine Geschichte Trost spendet, auch über Jahre hinweg und dass die kleinen Pfauenauge einen ganz besonderen Platz in euren Herzen eingenommen haben. Ein sehr schöner Beitrag!

    Liebe Grüße, Maje

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kirsi,
    auch wenn der Anlass ein trauriger war, das Tagpfauenauge wird
    immer die Erinnerung an den lieben Opa sein, das finde ich sehr
    berührend und auch beruhigend.
    Lg und einen sonnigen Tag.
    Sadie

    AntwortenLöschen
  4. Das ist eine Geschichte, liebe Kirsi, die zu Herzen geht. Trotz des traurigen Anlasses brachte der plötzlich während der Trauerfeier fliegende Schmetterling Trost und euer Opa lebt tatsächlich im Tagpfauenauge weiter.
    Unglaublich schön geschrieben von dir und ich danke dir ganz herzlich, dass du uns diese Geschichte erzählt hast. :-)

    Liebe Grüße und dir einen schönen Tag
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deine lieben Worte Christa!

      Löschen
  5. Liebe Kirsi,
    was für eine schöne Geschichte und wer weiß, wer das Pfauenauge war. Ich glaube an solche Geschichten und finde sie so wunderschön.

    Herzliche Grüße von Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag so etwas auch so gerne und ja ich denke da ist schon ein wenig Wahrheit dran (und wenn nicht ist die Vorstellung tröstlich ;-)

      Löschen
  6. Eine schöne Begegnung - macht nachdenklich, gibt aber auch Freude, Hoffnung und Zufriedenheit, zumindest mir.
    Schönen Gruß,
    Luis.........und viele "Opa-Besuche!!!

    AntwortenLöschen
  7. Nicht nur Dir - uns auch ;-), vielen Dank - Dir einen schönen Abend

    AntwortenLöschen
  8. Was für eine zu Herzen gehende Geschichte...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  9. Eine schönes und zu Herzen gehendes Erlebnis. Das der Pastor so reagiert hat finde ich schön, hätte wohl längst nicht jeder getan.
    LG
    Sigi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das fand ich auch ganz besonder schön!

      Löschen
  10. Auch ich finde diese Begegnung und Geschichte wunderschön, und ich kann mir sehr gut vorstellen wie es euch heute noch geht ein Pfauenauge zu sehen. Wer kann schon sagen ob und wie die Seelen der Verstorbenen sich bei uns melden bzw. zeigen. Ich mag daran glauben. So schaue ich auch noch oft in den Himmel (in der Nacht zu den Sternen) und spreche mit meinem Daddy.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kirsi,
    so, hier bin ich wie versprochen noh einmal! Deine Geschichte finde ich wunderbar und ans Herz rührend. Ich werde ab sofort ebenfalls bei jedem Tagpfauenauge an meinen Vater denken. (Er ist übrigens vor zehn Jahren gestorben und war ebenfalls ein sehr geselliger Mensch... Der Gedanke, dass er als Schmetterling unseren Garten besucht, in dem er immer gerne gewesen ist, gefällt mir sehr!)
    Alles Liebe nochmal
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/08/ein-bisserl-mehr-vom-rostrosen-sommer.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, jetzt hast auch Du einen Pfauenaugen-Papa ;-)

      Löschen
  12. PS: Noch vergessen - ich weiß nicht, ob meine Äpfel Augustäpfel sind. Der Apfelbaum wurde von den Vorbesitzern des Hauses gesetzt. Sie sind jedenfalls nicht gut lagerfähig und schmecken eher säuerlich, aber für Apfelstrudel, Apfelkompott, Mus, nun auch Marmelade und Essig sind sie toll geeignet! :-)

    AntwortenLöschen
  13. What a beautiful story Kirsi and your photos are lovely. Sadly we haven't had many butterflies this year.
    Have a wonderful day :)

    AntwortenLöschen
  14. So schöne Gedanken! Ich danke Dir dafür.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  15. Na, das ist aber ein Zufall, liebe Kirsi!
    Ich hatte ein ähnliches Erlebnis nach dem Tode meines Vaters, auch da flog ein Schmetterling ganz offensichtlich vor uns her, als wollte er uns den Weg weisen ...
    Und In der Autobiografie von Harald Gl**ckler war es gar ein Pfau, wohl die Seele seiner verstorbenen Mutter.

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen
  16. What a lovely story! Your photos are so pretty, too.

    AntwortenLöschen
  17. Danke für deinen lieben Kommentar zu meinem Beitrag über den Himmel. Ich weiß nicht, ob du noch weiter bei mir gestöbert hast, aber ich habe meine geliebte Schwiegermama sehr jung vor sechs Wochen verloren. Ich wünsche mir oft ein Zeichen von ihr. Vielleicht kommt das ja noch. Alles Liebe Euch!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für das Lesen und Deine Meinung.
Ich bemühe mich immer zu antworten (auch wenn es mal etwas länger dauert).
Sollte ich es mal nicht schaffen, bitte nicht böse sein.

Viele Grüße und bis zum nächsten Mal!

Thank you for your comment. I'm pleased about the comments.
Best wishes
Kirsi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...