Sonntag, 5. März 2017

Klostertor

Heute öffnet sich wieder ein Tor in die neue Woche

Ich habe heute das Tor des Klosters Marienrode mitgebracht. Leider waren wir kurz vor Toresschluss da, so das wir nicht mehr in das Innere sehen konnten, aber den Eingang finde ich auch sehr imposant.


Gegründet wurde dieses schöne Kloster im Jahre 1125. Bis 1259 ein Augustinerkloster, dann wurde es zum Tochterkloster von dem Kloster Riddagshausen (Braunschweig) und so zu einem Zisterzienserkloster. Die Zisterzienser gaben ihm auch den Namen "Marienrode".
1259 war ein nicht so gutes Jahr, denn in diesem Jahr vertrieb der damalige Bischoff die Nonnen und Mönche wegen sittlichen Verfalls von dort. (Was genaueres habe ich leider nicht herausfinden können.)

Ein wenig vorgestellt habe ich das Kloster bereits hier.

Und mit seinem Glockenturm mache ich dann am Dienstag weiter.

Weitere offene Tore gibt es bei Nova's T in die neue Woche.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche

Kirsi

Kommentare:

  1. Servus Kirsi.
    ein stattliches Tor!! Die Klosterpforte scheint sehr frequentiert, wie man an dem fast polierten Umfeld der Türklinke ablesen kann!!
    Einen schönen Sonntag noch,
    Luis

    AntwortenLöschen
  2. Sehr interessant, liebe Kirsi,
    ein wahrhaft geschichtsträchtiges Klostertor!
    Angenehmen Sonntag und lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt habe ich aber mal gestaunt und mich auch mal kundig gemacht.

    http://www.kloster-marienrode.de/fix/doc/Marienrode_hp_Vorlage.pdf

    Sittlicher Verfall, naja, ich schreibe jetzt nix drüber, wer weiß was der Bischoff usw.

    Immerhin ist doch aus dem Kloster etwas ganz besonderes entstanden.
    Interessieren würde mich das aber auch schon mal.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja ein Superlink vielen Dank Eva, den habe ich gar nicht entdeckt. Tja wer weiß was die mit dem Verfall meinen!

      Löschen
  4. Liebe Kirsi, ein sehr schönes Tor zeigst Du hier und es könnte sicher vieles
    erzählen, wenn man es ließe ;-)

    Was mich fasziniert an solch alten Gemäuern: Wie haben die das bloß ohne Computer geplant?
    *Spaßmodus off*

    Liebe Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  5. Ja, das schaut schon klasse aus und da kann ich mich ja auf morgen freuen. Mit dem Geschlossen kenne ich ja leider nur zu gut, aber du hast ja auch so schon einiges davon erzählt und nochmal verlinkt. Danke dir dafür und dass du wieder mit dabei bist.

    Wünsche einen tollen Wochenstart und sende viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für das Lesen und Deine Meinung.
Ich bemühe mich immer zu antworten (auch wenn es mal etwas länger dauert).
Sollte ich es mal nicht schaffen, bitte nicht böse sein.

Viele Grüße und bis zum nächsten Mal!

Thank you for your comment. I'm pleased about the comments.
Best wishes
Kirsi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...