Montag, 23. Januar 2017

Pferde haben keinen "richtigen" Schmerzlaut

Viele Fachleute und Pferdemenschen sind der Überzeugung, dass auf Pferdesportveranstaltungen und Turnieren die Schreie der Pferde alle anderen Geräusche übertönten, wenn Pferde über Schmerzlaute verfügen würden.


Vertrauen
In der Natur würden Schmerzlaute nur Raubtiere anlocken und die ganze Herde in Gefahr bringen, aus diesem Grund haben viele Fluchttiere keine Möglichkeit ihre Schmerzen herauszuschreien!
Das sollte uns immer bewusst sein, wenn wir mit Pferden umgehen!

Scharfe Gebisse, harte Schläge mit der Gerte, Sporen (bei harten und unerfahrenen Reitern die Hölle für das Pferd) müssen zwangsläufig zu Schmerzen führen, aber es muss das leider alles stumm ertragen!

In diesem Wissen, haben wir uns bei unseren Pferden auf die Reitweise der Indianer besonnen (Horsemanship). 
Im respektvollen Umgang miteinander haben wir viel von den Pferden gelernt. 

Unsere beiden Pferdedamen sind Schleswiger Kaltblüter und gehören zu den bedrohten Haustierrassen (davon gibt es mehr als man denkt). Als der Traktor erfunden wurde, hat man diese schönen Tiere einfach schlachten lassen. Einige wenige Züchter haben sich ihrer angenommen und versuchen diese Art zu erhalten. 
Hier gibt es einen kurzen Bericht vom NDR über Bernd Hansen. Er ist der Züchter von Salbeiblüte (wir haben sie aber immer Salbei gerufen).


Salbei
Valida genannt Vanda


















Bevor es jetzt aber um die unschöne Bitte von mir geht zeige ich Euch noch ein paar schöne Fotos von unseren Kindern und den Spaß den wir mit diesen herrlichen Tieren hatten.
Hier findet Ihr bis jetzt alle Post's welche ich über die Kaltblutdamen veröffentlicht habe.

Spätsommer was ist schöner als über ein Stoppelfeld zu reiten
 
Spaß im Schnee, das einzige Mal das soviel Schnee für dieses Vergnügen lag


Salbei im "Western-Look"

Voltigieren mit Vanda
Ich habe bei meinen Mädchen aus Gründen der Sicherheit die Gesichter weggelassen.

Bei der folgenden Unterschriftenaktion geht es um ein Geheimnis unserer Massentierhaltung und trächtige Stuten spielen die Hauptrolle.

Hier gelangt Ihr direkt auf die Seite von Avaaz und könnt Euch selber ein Bild machen und eventuell die Petition weiterleiten (bitte nur wer mag und Vorsicht, liest sich nicht so schön :(

Achtsamkeit, Respekt, Rücksicht, ein mehr von Mit- als Gegeneinander nicht nur für Pferde sondern für alle Lebewesen wäre das nicht schön?


Diesen Post verlinke ich mit Traude's Aktion. Diese läuft auch noch in diesem Jahr worüber ich mich sehr freue!
 
Hier klick
Wie sagt Traude so schön: "Lasst uns zusammen die Welt retten, oder ein Stückerl!"


Liebe Grüße

Kirsi

Kommentare:

  1. Liebe Kirsi,
    danke für die Verlinkung dieses wichtigen Artikels - ich glaube, wenn man Pferde (oder Tiere generell) liebt, kann man ihre stummen Laute durchaus hören. Mein Vater hatte, als ich ein junges Mädchen war, mal Gratiskarten für das sogenannte "Fest der Pferde", wo es vor allem Dressurvorführungen der Meisterklasse gab. Wir mussten in der Pause weggehen, weil ich den Eindruck hatte, dass jedes einzelne dieser Pferde leidet, und ich das nicht mehr aushalten konnte. Ein "Fest" sollte das sein? Wenn, dann bestimmt nicht für die Tiere. Schön, dass es auch andere, liebevolle Methoden gibt, um mit Pferden zu arbeiten, und dass ihr euch dieser Methoden bedient. Ja, und danke für die Petition, die werde ich dann auch gleich unterschreiben!
    Herzliche rostrosige Wochenanfangs-Grüße,
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/01/namibia-teil-6-sandwich-harbour-und.html

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kirsi,
    ein sehr lehrreicher Post, zumindest für mich.
    Zugebnermaßen bin ich keine Pferdenärrin. Sie gefallen
    mir sehr gut, doch ich habe eher etwas Angst. Keine Ahnung
    wieso, aber ich denke es ist auch ein Unterschied, ob man
    mit diesen Tieren aufwächst oder nicht.
    Ganz klar sollte man mit jedem Tier so umgehen, wie man es
    selbst gerne hätte. Eine Nachbarin von mir praktiziert das
    sogenannte "Westernreiten" ich denke, das wird ähnlich sein.
    Meine kleine Enkelin ist 3 Jahre alt, aber die sitzt schon
    oft im Sattel, die sieht das ganz locker.
    Lg und noch einen gemütlichen Tag.
    Sadie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das Westernreiten ist so ziemlich das gleiche, wir haben es eben mit Kaltblütern gemacht!

      Löschen
  3. Liebe Kirsi,
    davon, dass Pferde keine Schmerzlaute haben, habe ich schon mal gehört, als ich einen Bericht über die Wiener Hofreitschule (schlimm) gesehen habe. Von wegen sie machen das gerne, stimmt nicht.

    Auch dieses Dressurreiten und Springreiten da ist schon einiges geschehen und wie Pferde manchmal gequält werden, das ist schon sehr sehr furchtbar.

    Ich stehe ja mit diesen Tieren ein wenig auf Kriegsfuß und halte respektvollen Abstand, aber sie wollen gar nichts von mir, inzwischen kann ich auch ruhig an einem mit einem Reiter bestückten Pferd vorbeigehen, früher konnte ich das nicht und habe mich, wenn mir eines entgegenkam auf der Seite gehalten.

    Aber ich schaue gerne zu, so wie gestern, wenn ein Reiter mit dem Pferd vorüberjagd. Du wirst es dann diese Woche noch sehn.

    Mit lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier sieht man leider immer weniger Reiter, es gibt immer weniger Feldwege wo sie reiten dürfen und in vielen Wäldern soll es jetzt wohl verboten werden. Schade eigentlich ich habe mich immer daran erfreut, wenn denn alles im Mensch- und Pferdesinne war!

      Löschen
  4. Liebe Kirsi,
    danke für diesen eindrucksvollen Post.
    Ich habe ihn zweimal gelesen.
    Pferde haben Schmerzen - aber man quält sie.
    Ich mag es, wenn die Reiter auf Feldwegen ganz
    einfach dem Pferd seinen Vorwärtsdrang lassen.
    Einen angenehmen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  5. Ein schöner Post, der erste Foto ist einfach zu schön, die Aktion habe ich bereits unterschrieben, aber dennoch mache ich noch ein wenig "Werbung" dafür.
    Liebe Grüße auch von den Dicken
    Starke Kutsche

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kirsi,
    ein interessanter Post...wusste ich auch noch nicht, dass Pferde keine Schmerzlaute haben....
    Zu deiner Frage....ich werde die Verlinkung der Lost Places nicht mehr machen, da ich befürchte, ich bekomme nicht noch mal 12 interessante Posts zu dem Thema zusammen. Der Umzug hat doch so einiges durcheinander gebracht. Ich danke dir, dass du dabei warst und vielleicht schreibst du ja ohne Verlinkung auch über Lost Places. Ich würde mich freuen.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für das Lesen und Deine Meinung.
Ich bemühe mich immer zu antworten (auch wenn es mal etwas länger dauert).
Sollte ich es mal nicht schaffen, bitte nicht böse sein.

Viele Grüße und bis zum nächsten Mal!

Thank you for your comment. I'm pleased about the comments.
Best wishes
Kirsi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...