Montag, 11. Dezember 2017

Die letzten Jedi

Der nächste Teil der Star Wars-Saga läuft an im Kino - die Werbemaschine läuft schon viel länger.
Im Sommer war unser Töchterchen in Berlin und schickte mir diese Fotos

 Komplett aus Legosteinen gebaut - R2D2

Mein Liebling aus den "alten" Krieg der Sterne Filmen ist und bleibt

 Chewbacca

Der lockte meine Tochter in das Kaufhaus - ahnte sie doch, das dort bestimmt noch etwas anderes über Star Wars (wie es heute heißt) zu finden ist.

Ich berichtete ja schon hier einmal von meinem Faible für Krieg der Sterne. 

Ich bin und bleibe aber doch ein Fan von Krieg der Sterne, mit all den alten Darstellern (heute ja wirklich Alt), der neue Film lockt mich überhaupt nicht in das Kino.

Gefreut habe ich mich sehr, das sie bei Chewbacca und Co an mich denken musste und wäre ich da gewesen vielleicht hätte ich ja ein Selfie gemacht ;-) ob das was geworden wäre?

Ich sende das offene Tor zu Nova, Chewbacca und R2D2 mit den Stormtroopern zu Our World Tuesday, Watw und MMI.

Einen guten Wochenstart wünsche ich allen

Kirsi

Samstag, 9. Dezember 2017

Im Dunkeln ...

Deutsches Sprichwort
Das ursprünglich niederdeutsche (norddeutsche) Wort "munkelen" (leise, heimlich reden) gelangt im 16. Jahrhundert auch in den Süden Deutschlands und wird dort zu "munkeln".
Dieser Spruch findet sich bereits in der Geschichte "Wunderliche und warhafftige Gesichte Philanders von Sittewald" von Hans Michael Moscherosch aus dem Jahr 1642.                                                                      
(Quelle: Redensarten Index) 

Geheimnisse wurden hier zwar nicht besprochen beim Aufschnittfest, aber ein wenig erweckt es doch den Eindruck!

Und damit Ihr wisst, was sich die Leute dort so interessiert angesehen haben:

Dies war der Baum für den diesjährigen "Aufschnitt" - ein Walnussbaum. Ein Bekannter rief uns Anfang des Jahres an und bot uns diesen schönen Stamm an (die Gründe des Fällens lagen am großen Baum - kaum Sonne in Nachbar's Garten). Da Falk nicht "Nein" sagen kann, holten wir ihn ab.
Und wie so oft wartete eine große Überraschung im Inneren - ein Baum im Baum. Irre, oder?
Nun lassen wir die Scheiben trocknen und dann sehen wir weiter ...

Mit Licht haben wir in der Werkstatt gearbeitet, einige der Roseneichen-Bohlen wurden als Tisch hergerichtet

Roseneiche wird die Eiche genannt, welche sehr viele Äste, Verästelungen gebildet hat
Vom Licht zum Feuer: Mein Mann hat das Köhlen entdeckt und ist mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Feuer und Flamme dafür und das wollte er gerne einmal demonstrieren


 Und so sieht die Tischplatte dann nach dem Köhlen aus:



Das war ein kleiner Eindruck von dem Aufschnittfest - einige fragten ja, was da so los ist und was wir so machen!

Und dies geht heute wieder über den Atlantik zu Nova ;-)

Einen tollen Samstag und morgen einen schönen 2. Advent wünscht

Kirsi

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Das ist das Haus vom Nikolaus

Besser gesagt die Kirche oder Nikolausbasilika des Bischoffs von Myra


oder was davon übbriggeblieben ist.

Damals im Türkei-Urlaub wollte ich unbedingt sehen, wo unser Nikolaus gewirkt hat und es hat mich sehr beeindruckt. Die alten Ruinen sind trotz Verfalls immer noch gut erhalten, ganz besonders der Ausflug zu den Felsengräbern wird mir in Erinnerung bleiben. Mal schauen, ob ich davon auch noch alte Fotos finde - damals noch ohne Digital-Kamera und Bloggerambitionen unterwegs ;-)

Nach den Felsengräbern, Bummel durch die Gräber und dem Nikolaus waren wir doch etwas erschöpft.


Wie es aussieht, scheint der Zahn der Zeit auch an mir und Falk schon genagt zu haben ;-) 

Ohne zu ahnen, das ich mal eine Blogaktion ins Leben rufen werde, fotografierte ich dieses verlassene Haus irgendwo in der Türkei.



So richtig gut bin ich mit dem Abfotografieren der alten Fotos noch nicht, zur Zeit bin ich am schauen, wie man diese Fotos oder Negative am besten digitalisiert. 

Verlinkt mit Passé, dem Guckloch, Watw und Weekend Green.

Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag wünscht Euch allen

Kirsi

Dienstag, 5. Dezember 2017

Sie sind unterwegs ...

Ohne Tonttu - die finnischen Weihnachtswichtel - würde der Weihnachtsmann ja nicht alles schaffen, also sind sie unterwegs. Sammeln die Wunschzettel ein, beobachten, helfen und manchmal machen sie auch ein wenig Unsinn ;-)
Nein, was haben unsere Mädchen an die Tontut und den Weihnachtsmann geglaubt. Jedes Jahr haben sie ihre Wunschzettel auf die Fensterbank gelegt und nachts haben die Tontut sie geholt.

Aber nicht nur Tonttu sind wichtig - auch die Rentiere darf man nicht vergessen.


Unseres hat nicht nur eine rote Nase, sondern trägt die Farbe am ganzen Körper, aber das macht ja nichts ;-)

Ganz schlicht und natürlich habe ich dieses Jahr (keinen Kranz - meine kleine Tochter ist nicht so begeistert am liebsten sind ihr Kränze) mein Gesteck gehalten. 
Viel Tanne und Kiefernzweige, 2 kleine handgearbeitete (nicht von mir) Schafe, ein großer Baumpilz, eine Holzscheibe und Tannenzapfen, das war es. Auch nur eine Kerze - noch aus Bienenwachs - hätte ich sie nicht mehr gehabt, ich würde heute keine Bienenwachskerzen mehr kaufen.
Das ganze ruht auf meinem Kranz von Eva "Einfach mal so" - letztes Jahr war er hier im Einsatz. Diesen habe ich dann auf eine Weidenschale gesetzt, so das ich ihn gut transportieren kann.


Und zusammengehalten wird alles von einem schönen roten Juteband!

Ich hatte noch einige Zweige über und diese habe ich in meine große Glasschale gestellt mit meiner Wachslichtkugel.

Und auch hier findet sich ein rotes Rentier
Das bekannteste Rentier muss ich wohl nicht mehr vorstellen, aber ich habe Euch die finnische Version von "Rudolf" mitgebracht - gewöhnungsbedürftig die Sprache, aber mitsingen können dennoch alle ;-)

Petteri Punakuono

Verlinkt bei Ich seh Rot, bei bunt ist die Welt, den Dienstagsdingen, Our world Tuesday und morgen bei Frollein Pfau.

Einen schönen Dienstag und liebe Grüße

Kirsi


Sonntag, 3. Dezember 2017

Ab

Noch etwas benommen war sie am Freitagabend, aber Coco hat alles gut überstanden - uns allen viel ein Stein vom Herzen ;-)

Nun haben wir einen kupierten Schnauzer. Da sie bereits narkotisiert war, fragte unser Tierarzt, ob er nicht gleich alles abnehmen sollte, das Gewebe war doch schon sehr angegriffen und so sind wir auf der sicheren Seite.
Rute ab - Tumor weg!

Für Coco ist die Umstellung allerdings mehr als merkwürdig - ständig blickt sie nach hinten und sucht ... aber sie wird sich dran gewöhnen.
Nach der gut verlaufenden OP, hatte ich dann auch den Kopf frei, für Advent, Kekse backen und Dekorationen.
Davon werde ich diese Woche wohl so einiges zeigen.

Coco ist heute meine Sunday Inspiration und gleichzeitig mein Beitrag für die Montagsfreuden!

Ich bedanke mich sehr für Eure mitfühlenden Kommentare und wünsche Euch allen

einen schönen 1. Advent

Kirsi

Freitag, 1. Dezember 2017

Passé #9

Zu diesem Passé kann ich leider gar nicht viel sagen, es war über dieses Haus nichts herauszufinden.
Angelockt durch die Brücke, um die empfindlichen Gräser nicht kaputt zu treten (Brücken ziehen mich auch immer an) erahnte ich am Fuße schon ...

 ... ein Gebäude für mein Passé



Zwischen den Dünen lag dieses Gebäude, leider gibt es keine Straßennamen oder sonstigen Hinweisschilder. Ich habe überhaupt keine Ahnung, um welches Gebäude es sich hier an der Ostseeküste handelt.


Kein Rauch aus dem Schornstein - im Sommer ist das ja auch üblich ;-)


Überall zugewachsen. Uns war so, als ob dort Menschen redeten, aber wir haben keine gefunden und zu nah wollten wir dann doch nicht heran, schließlich gab es überall "Betreten verboten"-Schilder und ich möchte ja auch nicht, das jeder in meinem Garten herumspaziert. 
Außerdem lag viel alter rostiger Draht herum, wir hatten die Hündin dabei und nein das Risiko das sie sich etwas reintritt ist dann zu groß und wenn von uns nur einer geht - das mag sie so gar nicht - "Hilfe das Rudel bricht auseinander" ;-)
Hätte ich draußen welche gesehen, hätte ich gefragt, um was es sich hier handelt und ob es wieder renoviert werden soll. 

Aber so behält dieses Gebäude sein Geheimnis!

Die Brücke sende ich zu Gusta's Brücken und Wege und morgen zu Cubus maroden Schönheiten.

Nun bin ich gespannt was Ihr so alles habt für das Passé!

Kirsi






Donnerstag, 30. November 2017

November an der Nordsee

Allgemein ist der November nicht gerade als besonders schöner Monat bekannt und doch hat er mich und meinen Mann überrascht, als wir vor 3 Jahren in dem "grauen" Monat Urlaub an der Nordsee machten.
Unser Haus lag genau hinter dem Deich und dieser Anblick bot sich uns die ganzen Tage:


Der Deich wenn wir etwas weiter gegangen sind wurde steiniger 

 

Ein Vogelschutzgebiet welches zu keiner Zeit betreten werden darf

St. Peter Ording
Selbstverständlich waren es keine Badetemperaturen, Coco sah das anders:


 Allerdings haben wir sie nach kurzer Zeit rausgerufen, auch Hunde können auskühlen!


Ein Blick zu den Dünen
Und was darf auf keinen Fall fehlen, wenn man an der Nordsee urlaubt?:


Das Wattenmeer egal ob Flut oder Ebbe ich liebe dieses ständige Kommen und Gehen (im Sommer nicht so sehr ;-)
Das waren meine Novemberbilder für Lotta, die Natur sende ich zum DND und morgen zum Weekend Green und der Himmel geht zum Skywatch Friday und der Raumfee.

In eigener Sache möchte ich noch kurz etwas anfügen: 
Unsere Coco wird morgen operiert - alles ganz harmlos. Wir müssen halt den Befund abwarten ob gut oder böse. Bis gestern war ich auch ziemlich "cool", seit heute bin ich etwas angespannter (deswegen bin ich auch so spät heute).
Passé wird aber, wie gehabt, morgen starten - nur nicht, das Ihr Euch wundert, falls ich mich morgen spät oder gar nicht melde!

Liebe Grüße sendet Euch allen (und drückt die Daumen bitte)

Kirsi

Montag, 27. November 2017

Türchen auf ...


an diesem ungewöhnlichen Adventskalender ;-)

Nachdem ich am Samstag mit meinem Internet Probleme hatte, es Sonntag zwar ein wenig besser ging, aber immer noch nicht so toll, hoffe ich das jetzt alles so funktioniert wie es soll!
Bedanken möchte ich mich für alle Eure Besuche und Kommentare, auch wenn sie ein wenig verspätet angekommen sind - ich hoffe doch sie sind angekommen?

Dieses ehemalige Packhaus haben wir in Tönning (Nordseeküste) vor einigen Jahren entdeckt. Es ist der längste Adventskalender der Welt, einen Eintrag im Guinessbuch der Rekorde hat er auch schon und hier findet dann auch an den Adventswochenenden ein kleiner Kunst- und Weihnachtsmarkt statt.
Leider waren wir vor der Adventszeit (Anfang/Mitte November) dort, so das ich Euch nur einen Einblick von Außen zeigen kann. 



Viele Türchen (und große Tore) für Nova, Freude für die Montagsfreuden
So einen Adventskalender habe ich noch nie gesehen, daher auch mein Beitrag diese Woche für Anna.
Ebenfalls verlinkt mit Our World Tuesday und Watw.

Beim Raussuchen dieses Fotos, fiel mir allerdings das ungewöhnlich gute Wetter auf (und meine Erinnerungen wieder ein), so das ich zu Lotta diese Woche "November mal ganz anders" schicken werde.
Allerdings wohl erst am Donnerstag, diese Woche wird es hier etwas ruhiger zugehen. 

Bis dahin wünsche ich Euch eine schöne Zeit, sende Euch ganz liebe Grüße

Kirsi


Samstag, 25. November 2017

Meine Oma hätte gesagt


Graffiti richtig gut gemacht finde ich toll, aber wenn ich so etwas sehe da muss ich doch immer an die Worte meiner Oma denken. Dass das geübt werden muss leuchtet mir ein, aber hier so einfach etwas vollschmieren da finde ich das wirklich blöd.

Herkunft und Entstehung dieses Ausspruch's ist völlig unklar. Dadurch das vom Narren die Rede ist, könnte dieses Zitat aus dem Mittelalter stammen. Es wurde auch schon Erich Kästner, Ringelnatz oder Wilhelm Busch zugeschrieben - dies konnte aber nicht bewiesen werden.

Wer hingegen darüber ähnliches geschrieben hat war Friedrich Nietzsche

 Narr in Verzweiflung
Ach! Was ich schrieb auf Tisch und Wand
mit Narrenherz und Narrenhand,
das sollte Tisch und Wand mir zieren? ...

Doch   i h r   sagt: "Narrenhände schmieren -
und Tisch und Wand soll man purgieren,
bis auch die letzte Spur verschwand!"

Erlaubt! Ich lege Hand mit an -,
ich lernte Schwamm und Besen führen,
als Kritiker, als Wassermann.

Doch, wenn die Arbeit abgetan,
säh' gern ich euch, ihr Überweisen,
mit Weisheit Tisch und Wand besch..
.“

 Friedrich Nietzsche aus "Die fröhliche Wissenschaft" 1882

Und heute wird wieder vieles über den Atlantik zu Nova's ZiB geschickt.

Euch allen ein schönes Wochenende

Kirsi

Donnerstag, 23. November 2017

Street Art

Ein neues Thema bei Paleica für den November. Street Art - eine große Bandbreite und viele Möglichkeiten dies Thema umzusetzen.
Eigentlich hatte ich ja angekündigt, das ich versuchen werde nur hier im Dorf etwas zu finden, aber die Ausbeute war gering, mit dabei ist es auf jeden Fall auch!

Anfangen möchte ich mit einer Art "uralter" Straßenkunst, dem Kopfsteinpflaster


 einer der vielen Wege beim Kloster Marienrode
An solchen Mauern kann ich nicht ohne Foto vorbeigehen. Ist die Mauer die Kunst, das Moos, die Blätter oder alles zusammen? Das ist das Schöne an der Kunst - es kommt immer auf einen selber an ;-)

Mauerstück in der Nähe von Braunschweig
Nun zeige ich was ich in Ahrbergen entdeckt habe und für Kunst befinde:


Leider war das Schneckenhaus schon kaputt und nicht mehr bewohnt

Spinnweben immer wieder faszinierend
Wir bleiben bei Spinnen, sie webt kunstvoll ihr Netz, während ein Sprayer wohl versucht hat diesen Bahndamm etwas aufzuhübschen




Vor einiger Zeit in Hamburg habe ich zufällig auch etwas Streetart entdeckt



Und nun springen wir über den großen Teich. Diese Fotos brachte unser Töchterchen damals ebenfalls mit (sie ist viele Straßen abgelaufen dafür) ;-)



Noch viele andere Sterne hat sie mitgebracht, das würde hier allerdings den Rahmen sprengen, also eine kleine Auswahl meiner Favoriten!
Besonders freute sie sich über Schneewittchen, Walt Disney hat sie leider nicht gefunden - irgendwann taten ihr dann die Füße weh!


Und so sieht das auf dem Walk of Fame dann aus
Gerne gesucht bei meinen Hunderunden und in den Fotos für Paleica.

Die Sterne sende ich zu Watw und dem Freutag und die schönen grünen Farbtupfer zum Weekend Green.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag - die Sonne soll heute mal wieder scheinen!

Kirsi

Dienstag, 21. November 2017

C*a*f*f*e

Beim Schränke sauber machen und Platz schaffen fiel mir dieses Emaillegeschirr in die Hände.


Politisch nicht korrekt, sangen unsere Mädchen damals den Caffee-Kanon. 
Aber es gibt jetzt auch eine bessere Form, so fühlt sich keiner beleidigt, obwohl ich bezweifel, das Carl Gottlieb Hering (1766 - 1853) das damals im Sinn hatte.

Vielleicht erinnert Ihr Euch auch noch an das Lied aus dem Musikunterricht?

 C-a-f-f-e-e,
trink nicht so viel Caffee!
Nicht für Kinder ist der schwarze Trank,
schwächt die Nerven, macht dich blass und krank.
Sei doch kein dummer Mann,
der ihn nicht lassen kann!

Schwarzer Kaffee aus roten Bechern und einer roten Kanne - ich brühe gleich nochmal frischen auf - bedient Euch.

Heute ist wieder Ich-seh-Rot-Dienstag bei Anne!

Liebe Grüße

Kirsi

Sonntag, 19. November 2017

Noch mehr Sommer

Bei der Durchsicht der Sommerbilder vor einigen Jahren auf der dänischen Südsee-Insel Aero habe ich selbstverständlich auch Tore entdeckt:


Das ist unser Ferienhaus - ziemlich riesig für 4 Personen und einen Hund. Coco nimmt gerade den Seiteneingang zur Waschküche (dort stand ihr Futter), vorne ist die Eingangstür zum Wohnbereich.
Das hintere Gebäude mit der schönen grünen Tür ist eine alte und verlassene Scheune, die bei unserem Mädchen die Fantasie auf Hochtouren brachte ;-) 

Sie blickten nämlich durch das Fenster und was sie sahen war ...


eine Schlinge 


Sie fanden dann irgendwo noch alte Tierknochen (ich nehme mal an, da hat ein Marder oder Fuchs eine Taube oder so gefressen), aber das wollten die beiden nicht hören ... die Geschichten wurden immer mysteriöser ;-)
Und ja ich weiß von wem sie die Vorliebe für Spukgeschichten haben (lach)... 

Kleine Strandhäuschen sind nicht ganz so üblich auf Aero, aber auf der anderen Seite der Insel, da haben wir doch welche entdeckt. Und diese hat auch noch so eine hübsche grüne Tür ;-)

Meine Türen und Tore sende ich heute zu Nova Tor in die neue Woche und die Spiegelungen zu den Weekend Reflections

Einen guten Wochenstart wünscht

Kirsi

Samstag, 18. November 2017

Ewiger Sommer

Ein ewiger Sommer wäre mir wohl zu lang, die anderen Jahreszeiten sind doch auch ganz schön.

(Celia Layton Thaxter)
Bedanken möchte ich mich bei Euch allen, für die vielen lieben Besuche und Kommentare, obwohl ich letzte Woche so wenig Zeit in der Blog-Welt verbrachte (aber das hole ich alles nach).

Unser Aufschnittfest war besser besucht als gedacht (auch das ein Grund zur Freude), was aber doch eine Menge Vor- und auch Nacharbeit nötig macht(e).

Ich glaube ja, das nicht nur ein dankbares sondern auch freudiges Herz immer glücklicher schlägt, als ein "muffeliges" und deswegen suchte ich im Internet nach einem Zitat, welches zu dem Foto (Sommer in Dänemark Insel Aero) und meiner Freude und Dankbarkeit passte.
Gefunden habe ich eine bis heute mir unbekannte Frau!

Celia Layton Thaxter (29.06.1835 - 25.08.1894) war eine amerikanische Dichterin und Geschichtenerzählerin!
Ich finde sie ganz interessant und wer ein wenig mehr über sie wissen möchte, kann hier bei Wikipedia nachlesen.

Nun sende ich mein Zitat im Bild mit freudigen Grüßen über den Atlantik zu Nova's


Wünsche Euch allen ein schönes Wochenende
 
Kirsi
 

Donnerstag, 16. November 2017

Jedes Buch

50 cent

Einen "Buchladen" der ganz anderen Art entdeckten wir vor einigen Jahren an der Ostseeküste.
Nicht nur wegen des günstigen Preises haben wir angehalten - diese Telefonzelle musste mein Mann fotografieren und ich wollte ein wenig stöbern.

Fündig bin ich auch geworden. Im Inneren befand sich eine kleine Geldkassette mit dem höflichen Hinweis, bitte zu bezahlen und wenn man es nicht passend hat, bitte das Wechselgeld heraus zu nehmen ;-)
Solche Vertrauensbeweise finde ich immer schön, schade das es von manchen mißbraucht wird.

Meist gibt es ja Kartoffeln, Honig (in der Heide), Eier oder Blumen zu kaufen - mit Büchern habe ich das so noch nicht gesehen.
Mein Beitrag für Kerki's 


Heute haben wir unser 2. Aufschnittfest - deswegen werde ich heute nicht mehr zum kommentieren kommen, aber morgen ist auch noch ein Tag ;-)

Da dieser kleine "Laden" auf Nachhaltigkeit setzt, hat Traude mich eingeladen diesen Beitrag auch bei ANL zu verlinken. Dem komme ich gerne nach!
 
Schönen Donnerstag

Kirsi
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...