Mittwoch, 30. Dezember 2015

Was waren die besten Empfehlungen 2015?



Neue Wege gehen


Schon Anfang 2015 waren Falk und ich uns einig, dass wir unbedingt etwas verändern wollen in unserem Betrieb, ABER ...???

Ja, ABER - WAS?

Wir wollten wieder zurück zum Urstoff Holz!

Aber nicht alle wollten so wie wir es wollten ;-)

Das unsere Idee für mehr Nachhaltigkeit, mehr Blick auf das Handwerk und die Handarbeit in unserer Tischlerei, ressourcenschonendere Möglichkeiten durch Recycling erstmal auf einige Ablehnung stößt, hat vor allem mich sehr verunsichert, so das ich doch lieber auf dem "alten" Weg bleiben wollte.

Aber (schon wieder ein Aber) mein Mann war und ist immer noch so begeistert von seinem Urstoff Holz das er gleich begonnen hat verschiedene interessante Bäume, Bohlen etc. pp. zu sammeln!

Diese Begeisterung war ansteckend und so fand ich auch wieder zu meiner Sicherheit zurück.

Also sollte jemand das lesen, der einen Baum fällen möchte nächstes Jahr oder Holz liegen hat - bitte Bescheid geben, wir schauen uns gerne alles an! 
Alle Bäume haben eine Geschichte und diese wollen wir immer mehr in den Vordergrund stellen.


So weit - so gut, aber wie das jetzt publik machen? 

Ein neues Onlineshop-System mit mehr Möglichkeiten wurde gesucht und gefunden haben wir diesen bei supr
Eine tolle und sehr preisgünstige Lösung (nur Extra's müssen bezahlt werden, ansonsten sind die supr-shops kostenlos).

Danach haben wir unsere Blog's zusammengelegt und bloggen seit Mai gemeinsam. 

Social Media wurde immer mehr zum Thema und so durchforstete ich das Internet nach geeigneten Plattformen für uns.
Zuerst fand ich die Plattform für Einrichtungsideen und Inspirationen für das eigene Zuhause homify.

Aber die beste Empfehlung kam über eine Plattform die ich völlig unterschätzt hatte und zwar Xing.
Wir beide haben dort zwar ein Profil, uns aber eigentlich nicht darum gekümmert, bis ich durch Zufall auf das Gratis-Webinar: „Was sind die 5 größten Networking-Erfolgsbremsen?“ von Sabine Piarry aufmerksam wurde! 

Dieses Webinar hat meine Einstellung von Grund auf geändert! Der Networking-Spaßfaktor-Kompass hat mir endlich die Augen geöffnet.
Ich war meine größte Bremse - das war schon eine nicht ganz so schöne Erfahrung, aber ungemein hilfreich.
Es sollte sich etwas ändern und die 21 Tage Networking Challenge (ganz besonders der Elevator Pitch) veränderten einfach alles.
Im nächsten Jahr geht es auf jeden Fall weiter! Dann wohl mit einem FB Account, denn durch das Webinar von Matthias Still (Hilfe, mein Unternehmen ist bei Facebook) habe ich auch in diese Richtung einiges gelernt.

Für das Augen öffnen, mir meine Hemmungen nehmen, den Spaßfaktor nicht vergessen und immer wieder Mut machen dafür möchte ich Sabine Danke sagen!

Da kam diese Blogparade gerade richtig!

Kirsi





Donnerstag, 24. Dezember 2015

Frohe Weihnachten


Vuohijärvi Finnland dieses Jahr im Winter!

Wer weiße Weihnachten in Finnland möchte, muss dieses Jahr bis nach Lappland hochfahren, ansonsten sieht es dort aus wie hier! 

  Weihnachten


Markt und Straßen stehn verlassen,
Still erleuchtet jedes Haus,
Sinnend geh' ich durch die Gassen,
Alles sieht so festlich aus.

An den Fenstern haben Frauen
Buntes Spielzeug fromm geschmückt,
Tausend Kindlein stehn und schauen,
Sind so wunderstill beglückt.

Und ich wandre aus den Mauern
Bis hinaus ins weite Feld,
Hehres Glänzen, heil'ges Schauern!
Wie so weit und still die Welt!

Sterne hoch die Kreise schlingen,
Aus des Schnees Einsamkeit
Steigt's wie wunderbares Singen -
O du gnadenreiche Zeit!



Wir wünschen ebenfalls 

"Frohe Weihnachten" 

Kirsi und Falk Gembus 

Dienstag, 22. Dezember 2015

Alle Jahre wieder

Hei Hei

In Finnland wird zu fast jeder Mahlzeit Brot angeboten

... Was koch ich denn an Weihnachten?

Dieses Thema beschäftigt ja viele und da fand ich die von Sam in's Leben gerufene Blogparade so schön und möchte so gerne auch mitmachen. Nun liefere ich auch auf den allerletzten Drücker meinen Beitrag ab!

Hier findet Ihr alles zu Sam's Blogparade und den Weihnachtsessen dieses Jahr!

Da meine Mutter dieses Jahr erst am 2. Weihnachtstag nach Finnland fliegt, habe ich beschlossen ein finnisches Weihnachtsessen zu kochen.
(Als ich ein Kind war gab es das immer, meine Mutter musste Weihnachten nie überlegen was sie kochen wollte - da gab es gar keine Diskussion). 

Auf Rücksicht auf meinen Ehemann verzichte ich allerdings auf die Mittagsmahlzeit Joulu puuro (Weihnachtsreis bzw. Milchreis) in diesem wird eine Mandel versteckt und wer diese findet den begleitet das Glück!
Da mein Mann wirklich (fast) alles ist, aber Milchreis überhaupt nicht mag, gibt es diesen eben nicht.

Beginnen wir mit dem traditionellen finnischen Essen:

Rosolli (Rote Beete Salat)

Für diesen Salat hat jeder Finne ein eigenes Rezept, aber fehlen darf er auf keiner finnischen Weihnachtstafel!

Folgende Zutaten klein schneiden und mischen: 

Matjeshering (schön klein würfeln)
4 gekochte Kartoffeln
4 gekochte Karotten
4 rote Beete (Bio Rote Beete aus dem Glas nehme ich immer)
1 Essiggurke
1 kleine Zwiebel
Salz, Weißpfeffer 

Sauce
1 ½ dl Sahne
1 ½ TL Essig
1 ½ TL. Zucker 


Nun könnt Ihr aussuchen, ob Ihr die Zutaten gleich in die Sauce gebt oder die Sauce getrennt dazu reicht. 
Ich mische alles zusammen, so bekommt alles eine schöne rote Färbung und kann richtig gut durchziehen!


Aufläufe - in Finnland selbstverständlich!

Lanttulaatikko (Steckrübenauflauf)

1 große Steckrübe (am besten Bioqualität die schmecken wie in Finnland) 
200 ml Sahne
Salz und Pfeffer (nach Geschmack)
3 EL Zuckerrübensirup
50 g Butter
1 Ei
etwas Paniermehl, etwas Muskat, Butter für einige Butterflocken

Zubereitung:
Die Steckrübe schälen, in Würfel schneiden und die Würfel ca. 25 min. in Salzwasser weich kochen. Die Würfel danach zerstampfen. Zu der Masse ca. 5 EL Paniermehl, das Ei, die Butter und 4 EL Zuckerrübensirup hinzufügen. Alles mit Muskat, Pfeffer und Salz würzen. 
Dann die Sahne schlagen, vorsichtig unter die Masse heben und alles in eine feuerfeste Form geben.
Die Oberfläche mit Paniermehl und Butterflocken versehen. Bei 165°C (Ober-/Unterhitze) 1 Std. 45 min. in den Backofen stellen.

Genauso ist die Zubereitung von Porkkana Laatikko (Möhrenauflauf)
Ich würde ca. 1 - 1,5 kg Karotten nehmen.

Makaronilaatikko (finnischer Nudelauflauf vegetarisch)

400g Makkaroni (ich nehme immer die langen)
Salz, Pfeffer, Butter

ca. 800 ml Milch
3 Eier
Salz
evtl etwas Paprikapulver

Nudeln nach Anleitung kochen und nach dem Abgießen in etwas Butter schwenken. Die Nudeln auf eine gefettete Auflaufform geben (am besten eignet sich eine runde Form).
Die Milch mit den Eiern mischen und mit etwas Salz abschmecken, evtl Paprikapulver. Die Mischung auf die Nudeln geben und bei 180 °C etwa 45-60min backen.

Ich bereite für Weihnachten immer die vegetarische Variante zu (da es ja so viel zu essen gibt), aber falls es jemanden interessiert hier die Variante mit Hack:

Liha-makaronilaatikko/finnischer Nudelauflauf mit Hackfleisch

400 g Makkaroni
1 Zwiebel
500g Hackfleisch

Salz, Pfeffer, Butter

ca. 800 ml Milch
3 Eier
Salz
evtl etwas Paprikapulver

 

Nudeln nach Anleitung kochen und nach dem Abgießen in etwas Butter schwenken. Das Hackfleisch braten und die Zwiebel dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluß das Hackfleisch und die Nudeln auf eine gefettete Auflaufform geben und mischen.
Die Milch mit den Eiern mischen und mit etwas Salz abschmecken, evtl Paprikapulver. Die Mischung nun auf die Nuldeln und das Hackfleisch geben und bei 200C etwa 45-60min backen.


Peruna Laatikko (Kartoffelauflauf)

Zutaten
2 kg in Scheiben geschnittene, rohe Kartoffeln
1 kg Zwiebelringe (es können aber auch weniger genommen werden)
1/2 l Milch
1 Essl. Weizenmehl
1 Teel. Pfefferkörner
3 Essl. Butter, Salz

Zubereitung
In eine gefettete Auflaufform abwechselnd Kartoffeln und Zwiebeln schichten. Milch, Weizenmehl und Gewürze verquirlen und in die Form giessen. 
Obenauf Butterflocken geben. 
Bei ca 200 °C ca 1 1/2 Stunden garen.

 Imelletty Perunalaatikko (gebackenes Kartoffelpüree) 

Dieses Rezept dauert von allen am längsten (am besten schon am Vortag vorbereiten)



Zutaten:
2 kg Kartoffeln
Wasser
3-4 Essl. Weizenmehl
1 Essl. Salz
750 ml Milch
3 Essl. Butter

Zubereitung:
1. Die ungeschälten Kartoffeln in ungesalzenem Wasser kochen, danach schälen und zu feinem Mus stampfen.
2. Dem Mus das Weizenmehl beigeben und an einem warmen Ort 2-3 Stunden lang stehen lassen.
3. Wenn das Mus locker geworden ist und süßlich schmeckt, Salz, Butter und Milch hinzufügen.
4. Das Gemisch in eine geschmierte Auflaufform füllen und den Auflauf bei 150 °C etwa 3-4 Stunden lang garen.
Butterflöckchen darauf setzen


(Eine etwas größere Form nehmen - der Auflauf dehnt sich aus beim Backen)
Vor dem Servieren 10 Minuten stehen lassen, damit es sich etwas setzt.
Tipp:
Zum Stampfen wirklich einen Kartoffelstampfer nehmen. Dadurch schmeckt das Püree einfach besser!

Nun gibt es in Finnland eigentlich traditionell den Joulukinkku (Weihnachtsschinken), aber bei uns gibt es dieses Jahr Wildschweinbraten in Rotwein geschmort. (Das Rezept probiere ich dieses Jahr auch zum 1. Mal aus)

Dazu gibt es noch selbst gemachten Rotkohl (das Rezept brauche ich wohl nicht aufschreiben)

Zum Kaffee oder als Nachtisch:

Joulutorttu (Weihnachtstörtchen)

1 Packung Blätterteig (frisch oder tiefgefroren)
Pflaumenmus (am besten Aachener Pflümli oder selbstgemachter)
 1 Ei (bitte trennen)
etwas Milch

Die verschiedenen Zubereitungsmöglichkeiten zeigt dieses Video:


Ich mache immer die 3. Variante nur steche ich Kreise aus, in die Mitte dann ein Klecks Pflaumenmus, den Rand mit Eiweiß bestreichen, zusammenklappen, dann die Oberseite mit der Eigelb-Milch bestreichen.
Backen bei ca. 180 ° ca. 15 Minuten.
Die Joulutorttus sind fertig, wenn der Blätterteig etwas "hoch gekommen ist" und sie schön bräunlich sind!

Den Backofen könnt Ihr gleich anlassen, denn in Finnland gibt es zum Weihnachtsessen viele verschiedene Aufläufe (welche am Tag vorher oder am Morgen vorbereitet werden und nun schön im warmen Ofen schmoren)

 

Menge für alle Rezepte: 4 - 6 Personen

Während das Essen so vor sich hinschmort, gehen die Finnen in die Sauna (ja das machen sie ständig), aber die Weihnachtssauna ist etwas ganz besonderes. Die wird so richtig zelebriert - dauert Stunden und danach dann wird schön geschlemmt.

Dazu gibt es noch Käse- und Fischplatten - nicht das Brot vergessen!!!!
Früher war es üblich, das Essen stehen zu lassen, damit man sich immer (auch während der Nacht) bedienen konnte.
Wie schon ein altes finnisches Sprichwort sagt:
"Wenn nur wieder Weihnacht wäre, da könnte man auch in der Nacht essen."

Es ist ein ziemlich üppiges Menü, aber es soll ja für alle Feiertage reichen!

Nun bleibt mir nur noch Euch

 Hyvää ruokahalua (Guten Appetit)
und
Hyvää Joulua (Frohe Weihnachten)
zu wünschen! 
Kirsi

Samstag, 19. Dezember 2015

Weihnachtseinkäufe

Hei Hei!

Unser Kater als er sich endlich an den Baum gewöhnt hatte ;-)

 Die letzten Weihnachtsgeschenke

Heute waren wir nochmal in Hannover für die letzten Kleinigkeiten und haben auch alles bekommen!

Halleluja!!!

 

Nun kann ich genauso "chillig" in die letzte Weihnachtswoche gehen, wie unser Kater im vorletzten Jahr unter dem Baum "chillte".
Allerdings erst nach dem er ein Mordstheater gemacht hat (alle Jahre wieder übrigens), was denn dieser ganzer Umbau und Aufriss zu bedeuten hat.
Katzen mögen ja nicht so gerne Veränderungen, das merkt man sehr deutlich ;-)

Nächste Woche dann noch einmal die Lebensmittel-Läden für das Weihnachtsessen unsicher machen, aber nicht erst Mittwoch, da ist bestimmt die Hölle los in den Läden (schließlich sind ja dann 3 Tage frei).

Apropos Weihnachtsessen: 
Wer Lust hat, kann ja an der Blogparade "Alle Jahre wieder ... was koche ich an Weihnachten?" teilnehmen.

Zurück zu unseren letzten Kleinigkeiten (welche ich hier allerdings nicht verraten kann), denn

  1. schreibt mein Mann ja ab und an auch mal einen Post
  2. meine Mädchen lesen manchmal doch den einen oder anderen Beitrag 

Aber was ich Euch gerne zeigen möchte ist das, was ich garantiert gekauft hätte, wenn unsere Mädchen jünger wären:


Süüüüß oder?
Ich meine das Krümelmonster ;-)
Nicht nur süß sondern auch praktisch so als Rucksack!
Den gibt es übrigens bei Nanu-Nana (falls jemand noch eine Idee braucht).

Wir hatten auf jeden Fall viel Spaß in der Stadt und nach dem weltbesten Kakao in der Holländischen Kakaostube machten wir uns zufrieden auf den Heimweg!

Für die späteren Einkäufer ist heute Late-Night-Saturday.
 Nicht shoppen bis der Arzt kommt, aber immerhin bis 23.00 Uhr!

Einen schönen, friedlichen 4. Advent wünschen Euch

Kirsi und Falk

Freitag, 18. Dezember 2015

Freitagsfüller #350

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b
Schon insgesamt die Nummer 350, für mich ist es allerdings der 2. Freitagsfüller, wer mitmachen möchte: 

Hier findet Ihr alles über Barabara's Freitags-Füller


1.    Möge die Zeit nicht mehr so schnell vergehen.

2.    Ich hoffe es wird nochmal kalt für's warm anziehen.

3.    Der beste Weg um dieses Jahr ruhige Weihnachten zu haben: Wir 4 feiern dieses Jahr (fast) alleine.

4.    Ich mag Glühwein, aber nicht auf Eiscreme .

5.    Langsam breitet sich  Ferienstimmung aus (nur noch 2 Tage dann sind Weihnachtsferien).

6.    Auf den Weihnachtsmarkt am vierten Advent.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein schönes Glas Rotwein und auf mein Buch, morgen habe ich noch einen Stadtbummel geplant und Sonntag möchte ich meinen Weihnachtsbaum aussuchen !

So, Ihr Lieben "Freitags-Füller", ich wünsche Euch allen ein schönes, fröhliches und geruhsames Weihnachten, alles das was Ihr Euch wünscht und einen guten Rutsch in das neue Jahr!

Foto pixabay

Dienstag, 15. Dezember 2015

Es ist Mummelzeit

Hei Hei!

So elegant kuscheln nur Katzen

 Es ist Mummelzeit


Durch Zufall bin ich auf die Blogparade "Es ist Mummelzeit" gestoßen und fand die Idee ganz lustig und passend für die Jahreszeit. Auch wenn es draußen immer wärmer wird und ich denke, das wir vielleicht eher Ostern als Weihnachten feiern ;-)

Die Idee ins Leben gerufen haben die "W(a)ohnsinnigen" und ich hoffe viele sind dem Ruf gefolgt.

Hier findet Ihr alles über diese Blogparade!


Die Temperaturen laden mich nicht gerade dazu ein sich einzumummeln (mag zum Teil an meinem finnischen "Einschlag" liegen, Finnen frieren nicht so schnell), siehe auch hier.


Trotz meines mangelnden Mummelbedürfnisses, wollte ich die Blogparade  mitmachen!
Also habe ich mich entschlossen, die schönsten Mummelbilder unserer Tiere einzustellen (die sind sowieso viel fotogener).

Felix "entfaltet"
Bei den Wohnsinnigen ist ein schönes Kuschelbild von 2 Katzen zu sehen, dieses inspirierte mich nach einem ähnlichen Bild zu suchen (allerdings ist mein Foto schon 6 Jahre alt)

Strolch (der Labrador) und Coco (Riesenschnauzer) so lagen beide ganz viel zusammen (er war, glaube ich, wie ihr großer Bruder)
Vor fast 4 Jahren hat uns unser Strolch leider verlassen und aus dem schwarzen Welpen ist eine ziemlich große Hündin geworden (allerdings hält sie sich immer noch für einen Schoßhund).

So, nun wünsche ich Euch allen eine schöne, besinnliche und mummelige Adventszeit (es soll aber wieder wärmer werden, haben gestern die Wetternachrichten gesagt).

Freitag, 11. Dezember 2015

Freitagsfüller

 

 Hei Hei,
mein 1. Freitagsfüller durch Sandra bin ich drauf gestoßen und wollte auch mal mitmachen :))


1.    Bei diesem Wetter drehe ich trotz allem die Hunderunde (auch wenn unsere Hündin nicht so wirklich will) .

2.    Viele, viele Bücher stehen auf meinem Wunschzettel.

3.   Auf dem Weihnachtsmarkt bin ich in diesem Jahr noch nicht gewesen (irgendwie war das Wetter nicht so richtig dafür) .

4.    Ich habe dieses Jahr noch nicht gebacken, nicht weil ich keine Lust hätte, aber leider ist mein Backofen kaputt und der neue noch nicht da.

5.    Der Weihnachtsbaum wird traditionell am 23.12. aufgebaut und die Kinder (jetzt schon groß) dürfen schmücken, diese Tradition habe ich aus Finnland mitgenommen .

6. Das Buch "Das Jahr das 2 Sekunden brauchte" werde ich hoffentlich am dritten Advent auslesen können.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen schönen ruhigen Abend, morgen habe ich  noch nichts weiter geplant und Sonntag möchte ich zum Frühstücken in den Harz fahren !

Hier findet Ihr alles weitere zu dem Freitagsfüller!

Damit Ihr wisst mit wem ich die Hunderunde bei jedem Wetter drehe:

Coco unsere Riesenschnauzerdame

Samstag, 5. Dezember 2015

DaWanda Weihnachten

123design.me bei Dawanda

Hei Hei!

noch bis zum 08.12.2105 gilt die Weihnachtsaktion bei DaWanda!

Viele tolle Geschenkideen (alles Produkte mit Liebe) finden, kaufen und auch noch sparen.

Nutzt den Geschenke-Finder auf der Startseite, dort könnt Ihr gleich eingeben ob Ihr ein Geschenk sucht für

Vater 
Mutter
Baby
Kind
Bruder
Schwester
Freund & Ehemann
Freundin & Ehefrau
Chef & Kollege
Schwiegereltern & Großeltern
Bester Freund
Beste Freundin
Leute die schon alles haben

und den Preis den Ihr auszugeben bereit seit!

Denkt dran, noch bis Dienstag den 08.12.15!

123design.me bei DaWanda

Sonntag, 29. November 2015

Advent Advent

Hei Hei

(Foto Pixabay)

Der Tannenbaum

 
Vor langer Zeit im dunklen Tann,
ein kleines Tännchen wuchs heran.
Ganz zart war es, wie es da stand
und langsam sich nach oben wand.


Das ist jetzt schon sehr lange her,
nun gibt es hier kein Tännchen mehr.
Ein Tannenbaum, ganz groß und breit
wurd´ aus dem Tännchen mit der Zeit.


So steht er da, erfüllt von Stolz,
auf seinen Wuchs, sein gutes Holz,
als er nicht weiß wie ihm geschieht
wie er an sich nach unten sieht.


„Oh nein“, denkt er – „das kann nicht sein,
da tut sich was an meinem Bein.
Welch komisch Ding bewegt sich da
und kommt mir jetzt so schrecklich nah.“


– es ritzt und ratzt so vor sich hin,
was ist das für ein komisch´ Ding?
Jetzt kann er´s spüren, ach oh Graus,
es zieht ihm glatt die Schuhe aus.


Und wo er eben noch ganz fest,
die Füße in die Erd´ gepresst,
gestanden mit schwerem, vollem Geäst
nur noch ein Stumpf sich sehen lässt.


Ach wüsst´ er nur wie ihm geschieht,
das komisch´ Ding nimmt ihn und flieht.
Und laut schallt es aus dunklem Tann,
das ist bestimmt der Förstersmann.


So geht es schnell und hoppla hopp
durch Wald und Wiese im Galopp.
Der Förster, der kommt hinterher,
er kriegt sie dann aber doch nicht mehr.


Auf einmal wird es schwarz und grau,
was ist denn das hier für ein Bau?
Kein Licht die Dunkelheit erhellt,
ja ist das hier das End´ der Welt?


Doch da erscheint ein kleines Licht,
er ahnt Gestalten, sehen kann er sie nicht.
Erst als er ganz in der Nähe ist,
kann er sehen, dass jemand am Feuer sitzt.


Und als er sie so da sitzen sieht,
wohl einer an seiner Pfeife zieht,
da fallen ihm all die Märchen ein,
die er gehört hat – da war er noch klein.


Von Kobolden und Wichteln die leben im Wald,
von Feen und Elfen, jung oder alt.
Er hat nie wirklich daran geglaubt,
was er hier sieht, den Verstand ihm fast raubt.


Denn hinter dem Feuer da fängt´s ja erst an,
da wird gebastelt, gebacken, getan.
Es geht dort ganz geschäftig zu,
geschwind wird geknetet, gebacken im Nu.


Dort werden Geschenke in allen Größen
in Papier verpackt und gestapelt zu Stößen.
Noch ein paar Schleifen dann drum herum
und karwumm fällt der ganze Stapel um.


Doch gleich kommt Einer angerannt,
er kann´s nicht glauben und schaut gebannt.
Da türmen sich alle Pakete auf,
die Zauberkunst nimmt so ihren Lauf.


So Vieles gibt es hier zu entdecken,
ach könnte er sich doch noch mehr recken -
da plötzlich wird er noch einmal gerissen,
das war´s hoffentlich denkt er beflissen.


Und wirklich auf einmal um ihn herum
stehen alle da und schauen stumm –
mit glänzendem, frohem und feuchtem Blick -
hier möchte er bleiben, niemals zurück.


Wie er so da steht und man ihn bestaunt,
ein Wichtel zu einem Elfen raunt -
„welch schöner Baum, oh welch Entzücken,
jetzt sollen die Feen ihn noch schmücken.“


Der Tannenbaum wußt´ nicht wie ihm geschah,
viele, hübsche Feen waren ihm plötzlich ganz nah
und bunte Kugeln und Glitzersterne,
Feenstaub, Äpfel und Mandelkerne.


Alles das kommt an seine Zweige,
so lange bis das Gut langsam geht zur Neige
und dann wird es plötzlich ganz still um ihn her,
das ist wohl das Christkind – oh er freut sich sehr.


Und wie es da in seinem goldenen Kleid
auf ihn zukommt, das Haar völlig verschneit,
um die Kerzen auf seinen Ästen anzuzünden,
da kann er nichts mehr Schönres finden.


Wie war er doch so glücklich jetzt,
auch fühlt er sich nicht mehr verletzt.
Das was ihm heute war widerfahren,
war wirklich das Schönste in all seinen Jahren.


Es kommt dann auch noch der Weihnachtsmann,
um die Geschenke zu holen und bestaunt den Tann.
Und wenn ihr´s nicht glaubt, seid ihr selber schuld,
verliert nicht den Glauben und habt Geduld.


Vielleicht begegnet euch auch irgendwann
ein Kobold oder ein Wichtel im dunklen Tann.
Oder ihr hört es dort leise flüstern,
„hier stand ich, hier stand ich“ und dann ein Knistern…
 Ich wünsche Euch allen eine fröhliche und besinnliche Adventszeit,
Zeit für Euch selber und Eure Familien
Zeit zur Ruhe zu kommen, um die Adventszeit wirklich genießen zu können!
 (Foto Pixabay)

Sonntag, 22. November 2015

Der 1. Schnee

Es schneit

Hei Hei,


Rechtzeitig zu der beginnenden Adventszeit ist heute der 1. Schnee gefallen.

Nur ein wenig, aber immerhin ist alles "überzuckert"

Bis es allerdings so aussieht:

 muss es wohl noch ein wenig kälter werden!

 

Und Dank dem "Little Talk Blog" ist es sogar möglich, das es auf dem eigenen Blog schneien kann.

Solltet Ihr auch Interesse daran haben, hier findet Ihr die Hilfe.

 

Seid Ihr denn schon mit Eurer Weihnachtsdekoration fertig, oder habt Ihr noch gar nicht begonnen?

 

Eine wunderschöne und stimmungsvolle Adventszeit Euch allen gewünscht!

 Die Fotos sind eine freundliche Unterstützung von Pixabay!

Sonntag, 15. November 2015

Wie viele Tage bis Weihnachten?

39 Tage

Hei Hei,

es sind tatsächlich nur noch 39 Tage bis wir dieses Jahr wieder Weihnachten feiern! 
Nicht mehr viel Zeit, um in Ruhe nach Geschenken zu suchen.
Ich möchte Euch heute eine supertolle Geschenkidee verraten!


Alle Jahre wieder die gleiche Frage: 
Was schenke ich?

Vor 2 oder 3 Jahren hatte eine Freundin von mir eine richtig tolle Geschenkidee:

"Zeit"
 
Foto zur Verfügung gestellt von pixabay


Sie hat "Zeit-Gutscheine" gebastelt und jedem einfach eine gewisse Zeit geschenkt.

Jeden Gutschein hat sie individuell gestaltet, mal mit einer Sanduhr, einem Wecker, Zeiger, Turmuhren, Sonnenuhren oder oder oder.
Übrigens: die Uhren von Daleignen sich auch hervorragend als Motiv! 

Die Idee kam wirklich gut bei den Beschenkten an und auch sie war ganz begeistert, denn einige haben ihre Idee aufgenommen und im darauffolgenden Jahr ebenfalls Zeit verschenkt.
Nicht nur zu Weihnachten, ich habe dies für einen Geburtstag als Geschenk gewählt.

Also wer lieber etwas basteln als kaufen möchte und ein wenig Zeit in seine Hände nimmt ...

Foto: Pixabay

... hat eine tolle und eine ganz andere Geschenkidee und Ihr bekommt auch keinen Stress beim Geschenke-Kauf!

 Zeit allein
kann nicht sein;
Raum allein
kann auch nicht sein.
Und so gehen Raum und Zeit
Hand in Hand in Ewigkeit.
(© Dr. Carl Peter Fröhling (*1933), deutscher Germanist, Philosoph und Aphoristiker)

Sonntag, 8. November 2015

Wie wird aus einem Einzelbett ein Doppelbett?

ODER ...

Wie Du Deine Gäste am besten Stapeln kannst!

Nein natürlich nicht Deine Gäste - aber die Betten!
 Eine schicke und praktische Lösung dafür ist ein Stapelbett!

Stapelbett in Holzgerlingen auf Eisenbahnbohlen

Platzsparend und erweiterbar, immer griffbereit. 



Eine praktische Lösung und eine anspruchsvolle Optik in Einem!

Prinzip und Funktionsweise:

Einzelne Betten werden übereinandergestapelt und bei Bedarf wird das oberste heruntergehoben und als Einzelbett genutzt oder zusammengeschoben für eine Doppelbettfunktion.



Denn nach dem Besuch ist vor dem Besuch.

Mit 2 Personen im Handumdrehen ab- und wieder aufstapelbar! 
Das Beste zum Schluss:

Das BETT ist IMMER GEMACHT
Matraze und Bettdecke können einfach mitgestapelt werden, passend für jede Umgebung!
 auch auf Eisenbahnbohlen!
 Tudo Bom
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...