Mittwoch, 22. März 2017

Wasser ist Leben - Wasser ist Menschenrecht

Weltwassertag

haben wir heute!

 Krka Wasserfälle in Kroatien

Ahrbergen hat auch viele Seen


Allerdings nicht so viele wie Finnland

Vouhijärvi
Schön, oder?
So viel Wasser zur Verfügung zu haben ist ein großer Luxus und irgendwie sieht es ja auch so aus, als ob dies nie zu Ende geht.
In Finnland haben viele Seen Trinkwasserqualität auch "unser" Vouhijärvi, zum Zähneputzen und für die Sauna holen wir dort immer das Wasser. Für das Trinkwasser holen wir das Wasser aus einer kleinen Quelle im Wald. Herrlich kühl und erfrischend! 
Ich erinnere mich an einen ziemlich heißen Sommer in Finnland, als diese Quelle versiegte. Meine Oma war damals schon über 80 und konnte es nicht glauben, denn das ist vorher noch nie dagewesen. Sie marschierte sogar mit mir und meiner Mutter mit, um sich selbst davon zu überzeugen.
Nun sprudelt die Quelle wieder, aber es hat mich doch sehr nachdenklich gemacht. 
Wie ist es also in den Ländern, die händeringend auf Regen warten und er doch nicht kommt. Traude hat dies hier sehr schön geschrieben. 
Und dann gibt es Leute die das Wasser auch noch privatisieren wollen! 
Auch in der EU gibt es diese Überlegungen, im Moment ist die Troika dabei Griechenland die Privatisierung aufzuerlegen!

Wasser ist Menschenrecht und wir haben die Möglichkeit dagegen Einspruch einzulegen. In Deutschland wurde diese Überlegung ganz schnell wieder ad acta gelegt, vielleicht ja auch in Griechenland!

Hier gelangt Ihr zu der Petition von campact. 

 

 Bis bald

Kirsi

Verlinkt mit A new life, Watw, dem Outdoor Wednesday, Our world Tuesday und morgen bei Jutta's DND.

Dienstag, 21. März 2017

Kinder, Coco und Bewegung

Kinder halten uns in Bewegung, sich selbst aber auch

Durch das Netz wirken die Bilder etwas "schwummerig"
Einer der bewungsfreudigsten Hunde die ich kenne sind die Riesenschnauzer ;-)

Eines ihrer Lieblingsspiele: 
         Seil zerren
Gut zu erkennen (hoffe ich) wie sie
ihren Nacken anspannt (rechts) und mit ruckartigen Bewegungen versucht ihr Seil zu bekommen.

Wassertropfen

Ganz bewusst habe ich so wenig wie möglich vom Gesicht zeigen wollen
So lange es nicht von oben kommt, liebt unsere Coco das nasse Element. 

Ihr erster Sommer-Urlaub in Dänemark auf der schönen Insel Aero
Auch im Herbst wagt die Dame den Sprung ins kalte Wasser (Travemünde/Ostsee)

Die Bewegung eines wohligen und glücklichen Hundes


panierter Schnauzer, nicht mehr ganz so ladylike

 Meine Bewegungsbilder sende ich zu Paleica's magische Mottos.

Liebe Grüße

Kirsi

Sonntag, 19. März 2017

Wo Brandenburg begann

fing unser Ausflug an!

Mein T in die neue Woche öffnet sich beim Kloster Lehnin (unserem ersten Anlaufpunkt in Brandenburg).


Die erste Ansicht ist bei dem Betreten des Klostergeländes, das zweite beim Verlassen.

Ein wunderschönes Gelände, gepflegt, sehr naturbelassen und zu dieser Jahreszeit noch nicht so überlaufen. 
Hunde dürfen mit auf das Gelände, selbstverständlich an der Leine.  

Der Toreingang stammt noch von der alten Klostermauer, welche in Teilen immer mal wieder auf dem Gelände "auftaucht".

Während des 30-jährigen Krieges sind zahlreiche Klöster in der Mark verwüstet worden. Auch das Lehniner Kloster und die umliegenden Ortschaften erlebten mehrfach Plünderungen und Brandschatzungen. 
Im 17. Jahrhundert entwickelte sich in Lehnin ein bescheidenes höfisches Leben. Der Große Kurfürst hatte das bereits verfallene Konversengebäude zu einem Jagdschloss ausgebaut. Seine erste Gemahlin, Kurfürstin Luise-Henriette von Oranien hielt sich mit Vorliebe auf ihrem Sommersitz Lehnin auf. 
(Quellenangabe: reiseland-brandenburg wo brandenburg begann hier)

Das Tor öffnet sich nicht nur für die neue Woche, sondern auch für weitere Beiträge über unseren schönen Ausflug!

Bei Nova gibt es viele weitere Tore zu sehen, bitte einfach mal hier klicken.

Verlinkt auch mit Through my Lens.

Einen schönen Sonntag und liebe Grüße wünscht

Kirsi
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...