Mittwoch, 23. November 2016

Eine Fundvorstellung beim Kampf der Buchgenres

Es ist wieder Zeit für den Kampf der Buchgenres, aber dieses Thema stellt mich vor eine große Frage:

 Erotische Literatur????


Lese ich überhaupt nicht!!!!😒

Aber es ist schon erstaunlich was man so im Bücherregal findet. Bei der Haushaltsauflösung eines nahen Verwandten fand ich folgendes:

 
Ein Buch welches ich der Person überhaupt nicht zugetraut hätte, das machte mich neugierig und da es sowieso keiner wollte, nahm ich es mit.

Ja ich habe angefangen es zu lesen, und nein beendet habe ich es nicht. Es handelt sich hierbei um einige Kurzgeschichten, das macht es kurzweilig zu lesen, aber es hat mich überhaupt nicht angesprochen.

Der Autorin war es wichtig, das dieses Buch erst kurz vor ihrem Tod veröffentlicht wird.
Sie wollte vor allem die weibliche Sicht in der Sexualität zeigen. 
Wie schreibt sie am Ende ihres Vorworts: "... daß Frauen (wie auch ich, im Tagebuch) niemals Sexualität von Gefühl, von Liebe zum ganzen Mann getrennt haben."

Ich habe das Buch aufgehoben, vielleicht fange ich noch einmal an es zu lesen. Aber zur Zeit steht mir nicht der Sinn danach.

Auch wenn es dieses Mal ziemlich kurz war, wollte ich doch gerne mitmachen beim

http://www.smalltownadventure.net/2016/11/blogparde-kampf-buchgenres.html#more
Eine wirklich tolle Blogaktion, welche sich jetzt mit großen Schritten dem Ende nähert. Nur noch ein Thema bis zum großen Resümee!

Viele Grüße
 
Kirsi
 
 

 

Kommentare:

  1. Liebe Kirsi,
    das Buch steht auch in meinem Bücherschrank, wie auch Bücher von Henry Miller. Ich finde das nicht weiter schlimm, denn Sex gehört wie Essen, Trinken zum Leben. Es gehört zu Leben dazu.

    Sex und Liebe, das kommt darauf an. Ich kann das sehr wohl trennen. Möchte aber näher jetzt nicht darauf eingehen. :-))

    Sex ist eines der Grundbedürfnisse des Menschen und man kehrt das Thema gerne unter den Teppich, ich verstehe es nicht.

    Warum hast du das der Person nie zugetraut?
    Vielleicht hat sie es auch geschenkt bekommen und in die hinterste Ecke verbannt.

    Ich habe den Sexus von Henry Miller offen in meinem Bücherschrank stehen und werde oft gefragt: "das hatte ich mir schon gedacht, dass du sowas liest."

    Ja, warum denn nicht Sex gehört zum Leben und ja, der "Sexus" ist schon hart an der Grenze, aber er gehört nun mal zur Weltliteratur. Lieber sowas, als irgendein verlogenes, schönes nicht wirkliches Buch.

    Ganz lieben Gruß Eva


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Eva, Himmel bist Du heute schnell :))

      Nein schlimm ist das Thema auch nicht, aber die besagte Person hat gegen frühe Aufklärung und alles was dazugehört gewettert. Daher war ich damals so überrascht! Ja vermutlich hast Du mit der Geschenkidee Recht, vielleicht wollte ja jemand ein wenig Aufrütteln?! Gelungen ist es zu Lebzeiten aber ganz bestimmt nicht (das weiß ich 100 %ig ;-))

      Ich weiß jetzt nicht wer es gesagt hat, aber es könnte von mir stammen: Es gibt sooooo viele Bücher und sooooo wenig Zeit!

      Wie gesagt, vielleicht fange ich es noch mal an, aber im Moment hat es einfach einen Platz in meinem Bücherregal als Erinnerung!
      Liebe Grüße
      Kirsi

      Löschen
  2. Was vergessen:

    Das Buch von Nin ist soo sinnlich und schön und die Kurzgeschichte sprechen ihre eigene Spache. Danke für das veröffentlichen.

    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. zum schnellen, ich saß gerade am PC, als dein Post kam.

      LG Eva

      Löschen
  3. Also ich finde es toll, dass du trotzdem mitgemacht hast. Wir hatten ja auch immer wieder betont, dass man gerne auch mal darüber schreiben darf, wieso man mit einem Genre nichts anfangen kann und mir ging es ja wie dir. So richtig warm wurde ich mit erotischer Literatur noch nie. Es gibt zwar Bücher, wo das als Nebenhandlung passend ist und mir dann auch zusagt, aber halt nicht, wenn der Fokus nur darauf liegt. Somit kann ich nachvollziehen, dass das Buch dich nicht so gepackt hat.

    Und Dankeschön, dass du deine Zeit investiert hast, um bei meiner Leserumfrage mitzumachen, das freut mich wirklich sehr :).

    AntwortenLöschen
  4. Danke für deinen Kommentar bei mir! So habe ich hergefunden und über deinen Bücherfund geschmunzelt...
    Dass der Besitzer einen Hang zur Doppelmoral zu haben schien, verwundert mich hingegen nicht...
    Ich bin ja in einer Zeit jung gewesen, in der das Thema Sexualität ans Tageslicht gekommen ist und natürlich alles gelesen, was zum Thema erhältlich war. Anais Nin gehörte auch dazu, hat aber keinerlei nachhaltigen Eindruck bei mir hinterlassen. Auch auf meine Great-Women-Liste hat sie es bisher nicht geschafft.
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für das Lesen und Deine Meinung.
Ich bemühe mich immer zu antworten (auch wenn es mal etwas länger dauert).
Sollte ich es mal nicht schaffen, bitte nicht böse sein.

Viele Grüße und bis zum nächsten Mal!

Thank you for your comment. I'm pleased about the comments.
Best wishes
Kirsi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...