Mittwoch, 5. Oktober 2016

Wer macht einen solchen Krach?

Einbrecher

schleichen sich doch wohl unbemerkt heran, oder?

Zuerst hörte ich nur Blätter rascheln und ein seltsames Keuchen. Gefolgt von Husten, der immer lauter wurde und da gab unsere Hündin keine Ruhe mehr und auch ich wollte gerne wissen wer sich im Garten befindet.

Also habe ich meine Hündin am Halsband genommen und bin mit ihr an der Seite rausgegangen und sah ...

... erstmal nichts!

Dafür wurden die Geräusche immer lauter, irgendwas fing an zu brummen unterbrochen von spitzen schreien.

Eine Katze hatte ich gleich ausgeschlossen, Katzen schreien mehr wie kleine Kinder (vor allem wenn sie rollig sind).

Ein paar Schritte von der Terrasse entfernt habe ich dann unsere abendlichen Besucher entdeckt:


Gut das ich Coco am Halsband hatte, sie hätte unsere Gäste bestimmt schneller gefunden und zu Tode erschreckt.
Hund also rein und mit der Kamera wieder raus. Das diese beiden Kerlchen so laut werden können habe ich vorher nicht gewusst.

Nun werde ich meinen Bambus doch erst im Frühling "entfernen", da sich einer von den beiden dort wohl für den Winter einnisten wird. Wir hatten bis jetzt immer nur einen im Garten und der überwinterte unter unserem Johannisbeerstrauch, aber jetzt brauche ich so wie es aussieht Platz für Zwei, denn den Winterschlaf verbringen Igel allein.

Nun werde ich dort meinen nächsten Laubhaufen errichten, als Unterlage verwende ich meist Stroh und schütte dann das Laub einfach drüber. Schön viel, damit er es kuschelig hat und auch viele Insekten sich dort einnisten.

Igel stehen unter Naturschutz und bedürfen immer mehr unserer Hilfe. Viele Gärten sind einfach viel zu aufgeräumt und ordentlich und bieten keine Winterschlafplätze.
Es gehört wirklich nicht viel dazu einem Igel einen Schlafplatz zu bieten. 
Igel bevorzugen eine abwechslungsreiche Ernährung, Bodeninsekten sind eine ihrer Lieblingsspeisen, aber auch Schnecken werden gerne vertilgt.
In den letzten Jahren wurden leider viele Igel durch Schnecken vergiftet, weil in immer mehr Gärten das Schneckenkorn ausgestreut wird.
Die Schnecken fressen das Gift, der Igel die Schnecke und stirbt meist daran.

Gedankenlos werden Giftköder ausgelegt oder Pflanzengifte gesprüht. Dabei helfen uns Igel und andere Gartenbewohner unliebsame "Plagegeister" natürlich unter Kontrolle zu halten!

Dosenfutter egal ob von Hund oder Katze kann helfen Igel auf das richtige Gewicht für den Winterschlaf zu bringen.
Milch ist für ihr Verdauungssystem nicht geeignet und sollte auf keinen Fall hingestellt werden.
Ab Mitte November sollten alle Igel schlafen, wer dann noch einen herumlaufen sieht, sollte diesen zu einer Igelaufzuchtstation bringen, die wissen am besten, wie man ihnen helfen kann.

Aufpassen, Igel haben viele Flöhe, am besten lange Handschuhe an und in einen gut verschlossenen Pappkarton transportieren.

Ist in der Nähe keine Station, könnt Ihr den Igel auch zum nächsten Tierarzt bringen, aber bitte vorher kurz Bescheid geben.
Unsere Tierärztin hatte einmal eine Flohplage, weil sich jemand mit einem Igel in ihr volles Wartezimmer gesetzt hat und die Flöhe leider nicht in der Kiste geblieben sind.
Und so fröhlich wie der Flohwalzer ist eine -plage garantiert nicht.

Ein wenig mehr Rücksicht für die Igel, denn neben ihrer "Gefräßigkeit" sind sie ja auch so ganz süße Gartenbewohner (auch wenn sie mal Krach machen).

Verlinkt mit dem Streifzug am Mittwoch, dem Outdoor Wednesday und bei Traude's ANL.

Liebe Grüße sendet Euch

Kirsi 

Kommentare:

  1. Oh wie schön, Igel sind Deine Besucher.
    Schön, dass Du Platz für sie hast.
    Viele Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kirsi
    Die beiden sind aber drollig. Im Garten meiner Kollegin hat sich auch einer niedergelassen. Ihm war allerdings der Garten nicht genug und besuchte sie immer mal auch in der Stube. Vermutlich hat er das Katzenfutter gewittert.
    In meinem Garten hat sich noch nie ein Igel gezeigt. Obwohl ich in der näheren Umgebung immer mal wieder welche gesichtet habe. Und überall habe ich auch nicht aufgeräumt...

    Danke für deinen Besuch bei mir.
    lg Gabriele ☼

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kirsi,
    ach wie süß, du erinnerst mich, dass hatte ich mal in meiner Prüfungszeit....
    Wie schön, wenn man durch ein paar Worte und Bilder so schöne Erinnerungen geschenkt bekommt,
    wobei ich natürlich auch gestört war in einem Schlaf, den ich für die Prüfungen gebraucht hätte....
    Danke für dein Teil geben!!!

    Danke das du noch bei mir warst! Ich denke an dich, wird sicher klasse!!
    Alles Liebe und Gute dir und viel Genuss....wie gerne würde ich mit.....
    Liebe Grüße herzlichst Monika*

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kirsi,
    da mußte ich jetzt wirklich lachen, denn Ähnliches habe ich auch einmal vor Jahren erlebt. Damals wußte ich auch nicht, daß Igel derart laut keuchen können. ;-) Ich hatte wirklich Bedenken, allein im Dunkeln an unserem damaligen Terrassengarten, da ich glaubte, dort hätte sich ein Verbrecher versteckt, der da im Gebüsch irgendein Unwesen treibt ... *lach* Aber den lauten Geräuschen nach hätte sich das Gebüsch wesentlich mehr bewegen müssen .... da wurde mir klar .... und so war es auch, Igel .... :-) ;o) :-)

    Zu uns verirrt sich auch immer wieder einmal ein Igel - ich bin wirklich sehr froh, daß sie hier, wo wir jetzt wohnen, nicht überfahren werden. Jedenfalls habe ich noch nie einen toten Igel auf der Straße gesehen! Am vorigen Wohnort war das anders, da lieferten sich die Autofahrer nächtens wohl Rennen auf der Landstraße.

    Liebe Kirsi, ich wünsche Dir eine wunderschöne Urlaubswoche. Auf Usedom war auch ich noch nie. Bin gespannt, was Du zu berichten hast!
    Danke für Deine Lieben Zeilen und eine schöne Zeit!

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja, die können auch ganz schön Krach machen. Kenne ich noch aus D. wo ich beim Pferdestall jeden Herbst den Laubhaufen auch liegengelassen habe. War damals auch Zufall dass ich sie entdeckt habe. Schön geschrieben hast du deinen Post und diese Worte sollten sich viele Menschen bzw. Gartenbesitzer auch dick hinter die Ohren schreiben. Es muss nicht immer gegiftet werde, es gibt so gute Alternativmöglichkeiten. Manchmal dauert es zwar den richtigen Weg zu finden aber es lohnt sich. So hatte ich z.B. in meinem Kräuterbeet immer Schneckenfraß am Basilikum (die mögen den Geschmack wohl auch). Nun einen großen Alutopf als Deko rausgetan und es dort eingepflanzt habe ich Ruhe.

    Hier auf der Insel gibt es auch Igel, aber bis dato habe ich leider erst zwei Mal einen auf der Straße liegen sehen (überfahren worden). Hat mir richtig wehgetan und zu gerne würde ich sie auch mal im Wald bzw. der Umgebung entdecken. Danke dir auch für die schönen Bilder.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe das auch schon mitbekommen und war erstaunt, über den Krach. Meine Mutter hatte mal einen Igel als Pensionsgast, das war richtig schön. Ist aber auch so lange schon her.

    Ich hoffe, dein Paket ist inzwischen angekommen.

    Eine schöne Restwoche wünsche ich dir.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  7. die sind ja richtig groß, die kleinen. ich mag igel auch im garten. bei uns machen sie auch unheimllich krach :) . vor allem, wenn die mama ihre kinder groß zieht.
    liebe güße
    gusta








    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kirsi,
    ich wusste auch nicht, dass Igel so laut werden könne. Unserer ist leise, aber vieleicht auch nur, weil er hier keine Konkurrenz hat? Danke, dass du das Thema Schneckenkorn und Gift aufgreifst! Ich würde mich deshalb ganz besonders freuen, wenn du deinen Beitrag bei ANL verlinkst - wenn du aus dem Urlaub zurückkommst, gibt es ja auch gleich schon das nächste ANL-linkup bei mir (ab 15.10.)
    Liebste Rostrosen-Sonntagsgrüße, Traude
    ttp://rostrose.blogspot.co.at/2016/10/schwarz-wei-rot-ringel.html
    ♥∗✿≫✿≪✿∗♥

    AntwortenLöschen
  9. Auch hier bedanke ich mich noch einmal zusammen für Eure lieben Kommentare. Schön das auch Ihr solche Igelfreunde seit :))
    Sie sind ja auch wirklich herzallerliebst!

    AntwortenLöschen
  10. How wonderful to have hedgehogs visit. They are sadly declining in numbers here in the UK.
    Have a lovely week :)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für das Lesen und Deine Meinung.
Ich bemühe mich immer zu antworten (auch wenn es mal etwas länger dauert).
Sollte ich es mal nicht schaffen, bitte nicht böse sein.

Viele Grüße und bis zum nächsten Mal!

Thank you for your comment. I'm pleased about the comments.
Best wishes
Kirsi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...