Mittwoch, 17. August 2016

Hibiskus und Sommerflieder

Endlich blüht auch mein Hibiskus! 
Die Stelle ist wohl nicht so gut geeignet für ihn, im Herbst werde ich ihn umpflanzen.



Diese Stelle ist auch irgendwie immer "verwilderter" geworden, im Herbst werde ich mich ihrer mal annehmen. 


Mein lila Sommerflieder hat es dieses Jahr arg erwischt, er blühte sonst so üppig und jetzt schaut ihn Euch an. Ich bin froh über diese paar Blüten!
Woran das liegt ist mir ein Rätsel. Jahrelang wächst er nun schon an der gleichen Stelle.
Ich hoffe einfach, das er eine kleine Pause brauchte und nächstes Jahr prächtig blühen wird.
Ich mag den Sommerflieder so gern und war ein wenig erschrocken, über die Diskussion ob er nun die Schmetterlinge trunken macht oder nicht.
Im Waldgarten von Sara las ich dann diesen Beitrag und war froh ihren Beobachtungen zustimmen zu können. Dein Post hat mich doch sehr beruhigt ;-))

Schmetterlinge sind dieses Jahr auch nicht so viele Gäste im Flieder, aber diese beiden Besucher bei meinem gelben Sommerflieder, sind auf jeden Fall völlig "gerade" davongeflogen!



Verlinkt mit dem Streifzug am Mittwoch bei Gabriele, Riitas Flower Wednesday und dem Outdoor Wednesday.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Mittwoch!

Viele Grüße

Kirsi

Kommentare:

  1. Sadly I have not seen so many butterflies in my garden this year.
    Your hibiscus is gorgeous!
    Have a lovely Wednesday :)

    AntwortenLöschen
  2. I love your pink hibiscus - it looks so pretty! When the garden turns wild it means that the plants like to grow & spread! I have to tame also my wild borders in the autumn... Enjoy your day Kirsi!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kirsi
    Hauptsache er blüht noch... Ich wusste gar nicht, dass es den Sommerflieder auch in orange gibt. Dein lila Schmetterlingsflieder macht vielleich nur eine Blühpause... ;-)
    lg Gabriele ☼

    AntwortenLöschen
  4. The hibiscus is so pretty

    Mollyxxx

    AntwortenLöschen
  5. Rose of Sharon or Hibiscus is in full bloom and how lovely they are. Have a great week-end.
    JM, Illinois-U.S.A.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. I didn't knew the term Rose of Sharon - it's a charming term!

      Löschen
  6. Liebe Kirsi, den gleichen Hibiscus habe auch ich neben einem weißen, der sogar etliche Ableger in diesem Jahr hat. Ja, meinen dunklen Sommerflieder hat es auch arg erwischt im Januar, als es nach einer langen Wärmeperiode, als Rosen und andere Gehölze bereits stark austrieben, einen strengen Kälteeinbruch gab. Alle Jungtriebe und bis weit ins alte Holz erfor leider.

    Gestern waren wir im Wald und am Waldrand und ich muß sagen, es gibt noch sehr viele Brennesseln überall. Man muß sie nur auch in seinem Garten dulden. Wenn ich die vielen saubergefegten Gärten sehe, wo kein einziges Wildkraut hochkommen darf, wundert es mich nicht, wenn die Raupen nichts zu futtern finden. Am Sommerflieder liegt es nicht - dann müßten wir so viele nichtheimische Gehölze rausschmeißen. Es liegt vielmehr daran, daß die gärten zu "sauber" und nackt sind! Auch in unserer Wohnumgebung. Leider kann ich das ja im Blog nicht zeigen. ;-) Und seltsam nicht, wenn die Leute an unserem Garten vorbeikommen, freuen sie sich jedesmal, aber im eigenen Garten .... diiiiiieeeese Arbeit! ;-) ;-)
    Aber auch die Gifte in der Landwirtschaft werden das Übrige tun, Du weißt es ja von den Bienen, die aber in diesem Jahr glücklicherweise wieder fliegen. Es sah schon mal schlimmer aus!

    Einen gelben Sommerflieder habe ich noch nie gesehen, seine Blütenrispen haben auch einen etwas anderen Aufbau - ich sah kürzlich in einer Gärtnerei auch Sommerflieder mit ähnlichem Blütenaufbau. Wenn ich mal dazu komme, poste ich diese Blüten mal, die fand ich schon sehr interessant! Aber ich selbst kann leider keinen mehr brauchen. Einer hat ja sogar noch einen Ableger erzeugt. ;-)
    Danke für den Link und liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich fand den auch richtig klasse und kannte den auch so gar nicht!
      Deine Beobachtungen mit unseren Nachbarn kann ich teilen, dabei finde ich einen "wilden" Garten gar nicht so arbeitsintensiv, ich kann eben über einiges hinwegschauen!

      Löschen
  7. Hier muß ich noch einmal herkommen ... ich sehe einen Ginkgo und ich überlege gerade, wieso die jüngeren Ginkgos so sparrig wachsen. Denn in unsererStadt wächst ein alter Ginkgobaum, der ist doch ein wenig buschiger - gibt es da verschiedene Arten? Da bin ich jetzt nicht so auf dem Laufenden. Denn bei mir im Garten wächst ja auch ein Ginkgo heran. Eigentlich wäre der sparrige Wuchs ja nicht verkehrt, denn so viel Platz ist da auch wieder nicht. Zur Not könnte ich die Triebe einkürzen. ;-)

    http://regionalbraunschweig.de/ginkgofest-der-handwerkskammer/

    tja, wenn frau "alles" im eigenen Garten haben muß, aber der Ginkgo - der Baum des Lebens - war mir eben doch wichtig. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe sogar 2 Gingko's (sagt man so?). Für jedes Mädchen haben wir einen in unseren Garten damals gepflanzt, das ist jetzt schon fast 12 Jahre her und Du siehst ja wie "klein" er noch ist.
      Nun folge ich mal Deinem Link!
      Lieben Gruß
      Kirsi

      Löschen
    2. Wir hatten auch mal zwei, liebe Kirsi, doch in einem strengen Winter ginge leider beide ein, da bewohnten wir noch unseren Waldgarten. Der Jetzige war der Ersatz für beide. Dann hast Du vielleicht einen Kleinbleibenden erwischt.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  8. Pretty pink hibiscus. Have a lovely day! I am now your newest follower. Thank you.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. I am lucky to meet you!
      Greetings to Malaysia

      Löschen
  9. Beautiful hibiscus......always lovely to see the bees!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für das Lesen und Deine Meinung.
Ich bemühe mich immer zu antworten (auch wenn es mal etwas länger dauert).
Sollte ich es mal nicht schaffen, bitte nicht böse sein.

Viele Grüße und bis zum nächsten Mal!

Thank you for your comment. I'm pleased about the comments.
Best wishes
Kirsi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...