Dienstag, 5. Juli 2016

Der schiefe Turm von Lüneburg

Der Glockenturm von St. Johannis ist wirklich schief. Er ist um glatt 2,20 m aus dem Lot geraten.
Kirchtürme wurden zwar immer etwas schief gebaut, um die Windlast besser abfangen zu können, aber 2,20 m waren doch etwas zu viel.

Erbaut im Jahre 1348 ist St. Johannis auch die älteste Kirche Lüneburgs. Und sie passt sich wunderschön in das Stadtbild ein.

Selbstverständlich gibt es auch eine Legende zu diesem schiefen Turm:

Der Baumeister soll sich, nachdem er sah wie schief der Turm geworden ist, von eben diesem Kirchturm gestürzt haben.
Glück im Unglück, genau in diesem Moment fuhr ein Heuwagen vorbei und er landete sanft und sicher. Es war also Gottes Wille, das dieser Turm so schief wurde, sonst hätte ich diesen Sprung nicht überlebt, waren seine Gedanken.

Beschwingt und fröhlich eilte er in eine Kneipe, betrank sich, fiel dort von der Bank und brach sich das Genick.

Prost!

Jeden 1. Dienstag im Monat findet Ihr bei Nova noch mehr tolle Glockentürme.

 Liebe Grüße

Kirsi

Kommentare:

  1. Was habe ich herzhaft gelacht liebe Kirsi, auch wenn es ja eigentlich traurig ist. Hätte er doch mal lieber den Alk aus dem Körper gelassen^^

    Eine tolle Geschichte so wie auch eine klasse Kirche und Turm. Schon irre das die Statik dann noch noch so gut ist dass er nicht zu schaden kommt. Kannte weder die "Schiefe" noch die Legende. Somit ein dickes Dankeschön für den Post, die Bilder und dass du mit dabei bist. Freue mich sehr darüber.

    Wünsche dir noch einen schönen Tag und sende liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die Geschichte hat mich auch zum schmunzeln gebracht. So schnell kann's gehen.
      LG zurück
      Kirsi

      Löschen
  2. Es ist tatsächlich eine abenteuerliche Geschichte, das man laut lachen möchte. Für den armen Baumeister jedoch tragisch...
    ...das ist mit Sicherheit ein wundervoller Glockenturm, der ganz fantastisch in diesen Ort passt. Die Lüneburger Heide mit dem Motorrad zu bereisen, wäre auch einmal mein Wunsch, und wird gedanklich auf die Liste gesetzt.

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja das musst Du mal machen, dort ist es soooo wunderschön.
      Einen lieben Gruß sendet
      Kirsi

      Löschen
  3. ich mag solche Legenden sehr gerne und der Kirchturm ist reich verziert und sieht toll aus.

    lg
    andrea

    AntwortenLöschen
  4. Eine schöne Legende, da hat der Baumeister Glück gehabt. Wir wohnen nicht weit entfernt, aber die Kirche habe ich noch nicht gesehen und nicht gewusst dass es einen schiefen Turm gibt.
    In Ostfriesland gibt es auch einen.So habe ich wieder dazu gelernt.
    herzliche Grüße zu Dir, Klärchen

    AntwortenLöschen
  5. Wow, das ist in der Tat eine Menge. Die Kirche habe ich auch noch nicht bewußt wahrgenommen, aber in Lüneburg war ich so oft noch nicht.
    In Braunschweig hat es auch einen schiefen Wasserturm - zumindest wirkt er aus der Ferne so. ;-)
    Daß die Türme bewußt etwas schief gebaut wurden, wußte ich noch nicht.

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für das Lesen und Deine Meinung.
Ich bemühe mich immer zu antworten (auch wenn es mal etwas länger dauert).
Sollte ich es mal nicht schaffen, bitte nicht böse sein.

Viele Grüße und bis zum nächsten Mal!

Thank you for your comment. I'm pleased about the comments.
Best wishes
Kirsi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...