Donnerstag, 21. April 2016

Am 25.04. ist ...

... World Penguin Day


Eine der beliebtesten Tierarten überhaupt. Wer findet diese Frackträger nicht auch putzig und liebenswert?
Aus dem Kinderzimmer als Stofftier nicht wegzudenken, als Sympathieträger in vielen Kinder- und Familienfilmen zu finden. 
Und nun auch ein Studienobjekt für Physiotherapeuten. Experten haben nämlich herausgefunden, das der "tollpatschige" Gang sehr gelenkschonend sein soll und es wird überlegt, diesen kranken oder behinderten Menschen ein wenig näher zu bringen!

Eine große Präsenz in vielen Medien und Zoos hat dieser Anpassungskünstler. Leider wird dabei vergessen, das einige von ihnen massiv vom Aussterben bedroht sind. 
Ob er auch ein (Über-) Lebenskünstler bleibt hängt vor allem von uns Menschen ab. Und aus diesem Grund wurde der World Penguin Day ins Leben gerufen!

18 verschiedene Arten welche in 6 Gattungen unterteilt werden gibt es, ich möchte heute den Humboldt-Pinguin vorstellen, weil dieser
  1.  zu den gefährdeten Arten gehört 
  2. in der Petition von Rettet-den-Regenwald geht es um eben diese Art
Er gehört zu den Brillenpinguinen und wurde nach seinem ersten Entdecker  Friedrich Wilhelm Heinrich Alexander von Humboldt (ein Berliner) benannt.

Alexander von Humboldt hat nicht nur "seinen" Pinguin als ersten entdeckt, sondern brachte auch dessen Kot mit nach Europa. Zuerst völlig uninteressant für uns Menschen, als dann aber ca. 1840 bekannt wurde, dass durch diesen Kot eine Ertragssteigerung von 30 % - 300 % möglich ist, begann der Abbau im großen Stil.
Das weiße Gold Perus, in der Inkasprache Quechua, Huanu (Mist mit dem man düngt) genannt, wurde auch von den Inkas genutzt, allerdings waren diese an einer langfristigen Nutzung interesssiert. Sie schützten die Brutkolonien, das Betreten während der Brutzeit war unter Androhung der Todesstrafe verboten.
Um den Gott des Guanos Huamanctantac milde zu stimmen, kamen sie nie ohne Gaben für ihn. Es fanden sich zahlreiche wertvolle silberne Stücke unter den Opfergaben.

Leider waren die anderen Länder beim Abbau nicht so fürsorglich und bei dem beginnenden Raubbau wurden die Bruthöhlen zerstört, welcher der Pinguin in die dicken Guano-Schichten angelegt hat zum Schutz vor der sengenden Sonne.
Die Elterntiere wurden in die Flucht geschlagen und ließen dann alles zurück.


Wie wertvoll der Guano ist, macht das Guano Islands Act-Gesetz (heute noch gültig) von Amerika deutlich:

Jeder US-Staatsbürger der eine Insel findet auf der es eine bestimmte Sorte Vogelexkremente gibt, darf diese für die USA annektieren. Der "Entdecker" erhält exklusive Abbaurechte.

3 Voraussetzungen gibt es allerdings zu beachten:
  1. unbewohnte Insel
  2. sie darf nicht zu einem Staatsgebiet einer anderen Nation gehören
  3. der amerikanische Bürger hat sie in friedlicher Art und Weise in Besitz genommen   
Nach dem Guano Raubbau (heute in Chile verboten) ging die Pinguinjagd wegen Tran und Fleisch los. Dann kam die Überfischung und die Meeresverschmutzung. 

Im Zoo wird die Zahl der Humboldt-Pinguine auf ca. 15.000 - 20.000 Tiere geschätzt.
Vielleicht erinnert Ihr Euch noch an die Geschichte des schwulen Pinguinpaares, welche ein Ei ausbrüteten, was den "richtigen" Eltern aus dem Nest gerollt war. Am 25.04.2009 schlüpfte das Küken, ob das nun Zufall ist mit dem Pinguin-Tag?

Das habe ich nicht herausfinden können, aber an diesem Tag in diesem Jahr soll in Chile eine Petition übergeben werden, um den Bau einer Hafenanlage dort zu stoppen. Es geht um ca. 13.000 Brutpaare welche wieder mal alles verlieren könnten.

Hier findet Ihr alle Informationen zu der Petition von Rettet-den-Regenwald.

Und eine Frage konnte ich dann auch noch klären: "Können Pinguine fliegen?"
Wer das wissen möchte, bitte diesen Film von der BBC anschauen! 
 
 es gibt auch noch ein Making-Of - auch zu empfehlen ;.) HIER klicken

Die Pinguine sende ich zu Jutta's Natur-Donnerstag


und zu Traude's


Viele Grüße

Kirsi

Kommentare:

  1. Ja, Alexander von Humboldt hat hier auf der Insel auch einen großen Namen, so hat er auch die Insel erforscht und wichtige Info aufgezeichnet und zurück nach Europa gebracht.

    ...und Pinguine, nebst erfolgreicher Nachzucht gibt es ebenfalls im Loro Parque. Das Planet Pinguin ist dort eine der Attraktionen die es zu besuchen lohnt. So leben sie dort auch immer ihrer Jahreszeit anpassend, die Foundation kümmert sich auch diesbezüglich und setzt sich in allen Richtungen ein.

    Übrigens sehr sehenswert ist der Film "Die Reise der Pinguine", den schaue ich mir auch mindestens einmal im Jahr per DVD an.

    Natürlich mit bei der Pedition schaue ich nachher dort rein und wünsche dir noch einen schönen Tag.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja den Film kenn ich auch, aber es gibt auch eine ganz schöne 3-teilige Serie über Pinguine die läuft immer mal auf ARD, NDR oder so. Muss mal schauen wie die heißt, die war einfach herrlich!
      Ich denke das ich mit meinem Mann wohl nicht um Teneriffa herumkomme und dann gehen wir ganz bestimmt in diesen Park. Ich habe ja auch schon so viele Doku's drüber gesehen, den muss man wohl gesehen haben!
      Sonnige Grüße
      Kirsi

      Löschen
  2. Unterschrieben und schon weiter verbreitet!
    Übrigens ich habe einiges gelernt, das mit dem Guano wusste ich überhaupt nicht und den Guano-Gott - himmlisch!
    Lieben Gruß
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, ja diesen Gott kannte ich auch noch nicht!
      Herzliche Grüße
      Kirsi

      Löschen
  3. I think so that penguins can fly - nice video :))
    Greetings

    AntwortenLöschen
  4. Pinguine sind wahrlich putzige Gesellen und ich könnte ihrem Treiben stundenlang zusehen.
    Da der Mensch keine Grenzen mehr kennt, alles erforschen und vor allem alles "erobern" muss, sind so viele Tierarten bedroht. Sicher werden viele bald für immer verschwunden sein, weil wir zu sehr in die Lebensräume eingreifen oder ihn zerstören......Aber es ist immer gut, wenn man daran erinnert wird, so wie durch Deinen Post.
    LG, Ophelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich mag die Kerlchen auch! Bei den Pinguinen ist auch immer was los, dort standen wir auch immer lange mit unseren Kindern!
      Einen lieben Gruß
      Kirsi

      Löschen
  5. Du suchst die Doku "Pinguine hautnah" gibt es auch bereits auf DVD! Die ist wirklich klasse.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kirsi,
    jetzt habe ich mir endlich die Zeit genommen, sowohl die fliegenden Pinguine als auch das Making of anzusehen. Wirklih lustig und faszinierend, wie gut das gemacht ist! Ja, und ich hoffe sehr, dass die Petition etwas bringt. Die B*rger Kin* Petition habe ich auch unterschrieben...
    Danke für deine lieben Zeilen bei mir im Blog und ganz herzliche rostrosige Grüße von der Traude

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für das Lesen und Deine Meinung.
Ich bemühe mich immer zu antworten (auch wenn es mal etwas länger dauert).
Sollte ich es mal nicht schaffen, bitte nicht böse sein.

Viele Grüße und bis zum nächsten Mal!

Thank you for your comment. I'm pleased about the comments.
Best wishes
Kirsi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...