Samstag, 26. März 2016

Mämmi

Tiefschwarz kommt der finnische Ostergenuss daher
 
Es ist eine Mischung aus Wasser, Vollkornmehl, Malz!
Gewürze kommen auch noch dazu und zwar: Salz, Schale von Pomeranze (Bitterorange), Sirup.
Zuerst warmes Wasser mit etwas Mehl und etwas Malz verrühren und dann rühren - zudecken und ruhen lassen. Es muss ein wenig gären, umrühren und alles wieder von vorn. Jetzt darf aber das Wasser schon kochend heiß sein und dann muss es wieder ruhen. Das geht dann so lange bis die Zutaten verbraucht sind (ca. 2 - 3 Stunden insgesamt).
Dann wird der Brei so lange geschlagen bis er kalt ist! Er ist unheimlich zäh, also etwas für die Muskeln!

Dann wird die Masse in Touhiset (kleine Förmchen aus Birkenrinde) gefüllt. Normale Backförmchen gehen natürlich auch. 
Nicht zu viel (nur bis zur Hälfte), damit der Brei im Backofen nicht überkocht!
Zum Schluss mit Zuckerwasser bestreichen.
Dann muss das alles noch ca. 3 Stunden bei 150° im Backofen backen.

Danach kommt der Brei in den Kühlschrank (im Förmchen lassen - ist gleich die Servierschale) und nach ca. 3 Tagen ist es endlich fertig, das 

 
 
In Finnland wird es mit Zucker bestreut und mit Sahne oder Milch gegessen.  Meiner Mutter läuft bei diesem Anblick gerade das Wasser im Mund zusammen.
Bei mir hält sich die Begeisterung in Grenzen. Es schmeckt besser als es aussieht, aber den Geschmack kann ich gar nicht beschreiben. Irgendwie trocken, aber irgendwie auch nicht.
Klingt komisch? - Ist es auch! Und ich glaube nur Finnen essen Mämmi.

Tatsächlich wurde es früher in echten Birkenkörbchen aus der Birkenrinde zubereitet. Meine Mutter kann sich noch erinnern, wie sie mit ihrer Oma die Birkenrinde von den Bäumen geholt hat. In Finnland gibt es diesen Baum ja in Hülle und Fülle.

Koivu (finnisch für Birke)

Das industriell hergestellte Mämmi (wie oben auf dem Bild zu sehen) wird in einer Pappverpackung geliefert. Das Muster dieser Pappe gleicht einer Birkenrinde!

Ob es heute noch selbst hergestellt wird? Meine Oma in Finnland glaubt es nicht, weil die Birken sich verändert haben wie sie sagt.
Sie werden heute viel zu jung geschlagen, daher gibt es nicht mehr die "alten" Birken, von denen man sich ein wenig Rinde "borgen" konnte.  

Das Mämmi von der Firma Saarioinen ist das beste was es gibt, behauptet jedenfalls mein finnischer Teil der Familie!

Hyvää Pääsiäistä  

wünscht Kirsi 

Kommentare:

  1. Rakkas Mämmi :))
    Terve Jori

    AntwortenLöschen
  2. Nun ja, es klingt nicht ganz so verlockend, wenn es nicht so aufwendig wäre würde ich es vielleicht mal ausprobieren, liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Aufwand ist schon ganz schön groß, dann die viele Köchelei und Backerei und wenn man es dann nicht mag.
      Aber bei Interesse kann ich die genauen Mengenangaben raussuchen.
      Viele Grüße
      Kirsi

      Löschen

Vielen Dank für das Lesen und Deine Meinung.
Ich bemühe mich immer zu antworten (auch wenn es mal etwas länger dauert).
Sollte ich es mal nicht schaffen, bitte nicht böse sein.

Viele Grüße und bis zum nächsten Mal!

Thank you for your comment. I'm pleased about the comments.
Best wishes
Kirsi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...