Donnerstag, 7. Januar 2016

Weihnachtsbräuche

Finnische Weihnacht


Als meine Mutter vor über 50 Jahren von Finnland nach Deutschland kam und ihr erstes Weihnachtsfest in einer deutschen Familie feierte, ist sie vor Erstaunen (mehr Entsetzen) umgefallen, alleine schon bei dem Weihnachtsessen!
An die fehlende Sauna hatte sie sich ja mittlerweile gewöhnt.
Als sie aber nun hörte, das es Kartoffelsalat und Würstchen gibt, da war das Heimweh doch sehr, sehr groß.

Nachdem sich ja dann herausgestellt hat, das sie doch für immer in Deutschland bleibt, wurden viele finnische Traditionen hier eingeführt.
Daher habe ich von kleinauf immer finnische Weihnachten in Deutschland gefeiert.

Am Vorabend wird der Baum hereingeholt und am Weihnachtsmorgen dürfen die Kinder den Baum schmücken.
Daher sind unsere Bäume immer hübsch bunt 



und da meistens die ganze Familie zusammenkommt liegen auch immer viele Geschenke unter dem Baum!

Das Essen wurde dann auch auf das finnische Weihnachtsessen umgestellt (hier habe ich schon einmal darüber berichtet), denn Würstchen und Kartoffelsalat sind und bleiben ein No-Go zu Weihnachten (jedenfalls für Finnen und deren Familien). 
Es gab schon Jahre, wo ich dachte, ach es wäre doch so viel schneller und einfacher, aber ... (bei aber ist es auch geblieben).

Um 12.00 Uhr wird dann in Turku der Weihnachtsfrieden verkündet, danach schließen alle Geschäfte und die meisten Leute haben frei.

Am Nachmittag geht man in Finnland auf den Friedhof und bringt Kerzen zu den verstorbenen Familienangehörigen und Freunden.
Wieder zu Hause, wird das Essen in den Ofen geschoben und alles macht sich auf in die Weihnachtssauna.

Joulupukki



Wenn dieses Lied (man kann es aber auch als Gedicht aufsagen) in Finnland erklingt, ist der Weihnachtsmann gerade angekommen. 
Und da der Weihnachtsmann aus Finnland stammt, kommt er bestimmt (wer das nicht glaubt bitte unbedingt hier nachlesen)
 Sollte er aber doch verhindert sein, kann man als sein Stellvertreter auch die Geschenke verteilen!

Und dann wird gegessen, gelacht, getanzt eben alles was zu 
Hauskaa Joulaa (Fröhliche Weihnachten)
gehört!
 Diesen Artikel habe ich geschrieben für die Blogparade von we2ontour.de
Alles Liebe
Kirsi 

Kommentare:

  1. Hach ich mag solche Post sehr. Traditionen von anderen Ländern selbst Bundesländern finde ich immer spannend und auch schön zu lesen. Dankeschön. Liebste Grüße Sandra von onlinetagebuchvonsandra.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Für mich war es eine Erinnerung zurück in die Kindheit (auch mal ganz schön), vor allem, da unsere "kleine" dieses Jahr auch schon 18 wird, da werde ich mich für die Vorbereitungen wohl noch öfter zurück erinnern!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Ein schöner Text und so schöne Bräuche!
    Mal schauen, was die anderen so schreiben. Liebe Grüße und noch ein gutes, neues Jahr

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke und ebenfalls noch alles Gute für dieses Jahr

      Löschen
  4. Sehr interessante Sprache ;-))

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für das Lesen und Deine Meinung.
Ich bemühe mich immer zu antworten (auch wenn es mal etwas länger dauert).
Sollte ich es mal nicht schaffen, bitte nicht böse sein.

Viele Grüße und bis zum nächsten Mal!

Thank you for your comment. I'm pleased about the comments.
Best wishes
Kirsi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...